Sonntag, 5. Januar 2020

Sportschießen Saison 2020 "Kreismeisterschaften/ LOL Saison Luftgewehr

Das Podium KK 50 m bei den Herren in einer Lage

Die neue 10 m Armbrust


Der Saisonauftakt 2020 ging wie immer mit den Kreismeisterschaften los. Leider verlief der Start in einigen Disziplinen etwas holprig doch sind wir zuversichtlich das es bis zu den Bezirksmeisterschaften wieder passt.
 

Hier die Platzierungen der Kreismeisterschaft im Einzelnen:

Petra für die Sportschützen Köln Stammheim (Kreis 071, Köln rechtsrheinisch)

Luftgewehr Auflage:              5.   Einzel         2. Platz Mannschaft
KK 50m Auflage:                   2.   Einzel         2. Platz Mannschaft 
KK 100m Auflage:                 3.   Einzel         2. Platz Mannschaft
Armbrust 10m Auflage:         3.   Einzel         2. Platz Mannschaft        

Dimitri für die Sportschützen Köln Stammheim (Kreis 071, Köln rechtsrheinisch)

Luftgewehr Auflage:            11.   Einzel        1. Platz Mannschaft
KK 50m Auflage:                   3.   Einzel        2. Platz Mannschaft        
KK 100m Auflage:                 6.   Einzel        2. Platz Mannschaft
Zimmerstutzen Auflage:        2.   Einzel        3. Platz Mannschaft
Armbrust 10m Auflage:         9.   Einzel        2. Platz Mannschaft  


und für SSV Tüschenbroich (Kreis 065, Heinsberg)

KK Liegend:                            5. Einzel         2. Platz Mannschaft
 
Nach den Kreismeisterschaften habe ich endlich meine langerwartete neue Armbrust bekommen. Besserer Schaft, Kunststoffsehne und elektronischer Abzug sind die Verbesserungen. Nun kann die nächste Meisterschaftsrunde kommen.

Landesoberliga für die Sportschützen Köln Stammheim:

Die Saison ist nun auch beendet, und wir belegten mit dem 5. Platz in der Liga einen guten Mittelfeldplatz und haben mit der Relegation nach oben und unten nichts zu tun. Unsere Einzelergebnisse waren recht gut und wir konnten einige Punkte für die Mannschaft holen.

Mittwoch, 1. Januar 2020

Sportjahr 2019

Wie immer in den letzten Jahren, gibt es auch für 2019 wieder mein "Sportjahr" Rückblick.

Gleitschirmfliegen:

Meine "Moselausbeute" war 2019, trotz des heißen  Sommers, nicht besonders hoch. Oft gab es innerhalb der Woche sehr gutes Flugwetter, aber an den Wochenenden hat es terminlich oder wetterbedingt nicht gepasst.
Das positive des Flugjahres war, das meine Flugtouren, meist von Wetterglück geprägt waren und daher doch eine stattliche Anzahl von Flügen, mit reichlich Flugstunden zusammengekommen sind. 

Begonnen hat das Flugjahr im Mai mit einer Tour nach Wales. Dieses wunderschöne kleine Land bietet tolle Natur und auch einige Fluggebiete.

Anfang Juni gab es dann für mich einen schönen Flugtag in Bremm mit über einer Stunde Airtime.

Im Juni waren mit mit den Gleitschirmfreunden RML gemeinsam beim diejährigen Clubausflug in Lermoos.
Der Grubigstein , mit Startplätzen von über 2000 m Höhe, ist nicht so frequentiert, bietet aber ein beeindruckendes Fluggebiet mit hochalpinen Charakter.
Tolle lange und weite Flüge, ein sehr schönes Hotel, gutes Essen und vor allem eine wahnsinnig nette Truppe machten diese Woche zu einer gelungenen Woche. 

Im August ging es dann für zwei Wochen in den Kaiserwinkl. Kössen ist immer schön und am Unterberghorn geht's fast immer zum Fliegen. 
Recht gutes Wetter und zahlreiche Flugtage rundeten diese schöne Tour ab.

Kurz vor dem Jahreswechsel flog es noch mal richtig gut in Niederzissen. Der Bausenberg brachte mir dann nochmal einen guten Flugtag. Danach endet mein Flugjahr 2019.

Alles in allem bin  ich zufrieden und das wichtigste ist; heil und gesund zu bleiben. Es ist nicht immer wichtig, lang und weit zu fliegen, sondern immer sicher Fliegen und Spaß haben, und einfach den Traum des Fliegens zu genießen.

Im Jahr 2019 waren es 21 Flüge mit fast immer viel Airtime.
Die Aufteilung der 21 Flüge 2019:
Deutschland 2, Österreich 18, Wales 1
Insgesamt war ich 12:44 h in der Luft und erreichte 221,77 XC Punkte bei 137,5 erflogenen Kilometer.

Schießsport:

Schießsportlich war es, nach 2019 ein durchwachsenes Jahr. Erfolgreich war die dritte Saison mit der Ligamannschaft im Luftgewehr in der Landesoberliga, zahlreiche Titel auf Kreis und Bezirksebene, Siege und Top 3 Resultate bei einigen Turnieren.

Nur standen leider die diesjährigen Landesverbandsmeisterschaften unter keinem guten Stern.  Denkbar knapp wurde das Limit in drei Disziplinen zur Deutschen Meisterschaft verpasst.  Dazu kamen schmerzliche Waffenstörungen im Zimmerstutzen und vor allem mit der Armbrust. Dadurch wurden, nach drei Landesmeistertitel in Folge, die Medaillenränge verpasst. Es war sehr bedauerlich das es genau bei dieser Meisterschaft passiert ist.

Hoffen wir auf eine erfolgreichere Saison 2020.
2020 ist noch nicht verplant. Im Juni ist der RML Clubausflug nach  Neustift im Stubaital aber fest im Programm.
Ich wünsche allen meinen Freunden, Vereinskollegen und Leser der Internetseite ein gutes, erfolgreiches und vor allem gesundes neues Jahr.

Sonntag, 29. Dezember 2019

Bausenberg



Kurz vor dem Jahreswechsel boten sich für mich noch einmal fliegbare Bedingungen am Bausenberg in Niederzissen. In rund 45 min (ca. 70 km) bin ich von mir aus in diesem schönen Winterfluggebiet. Der schwache Südwind und wenig Sonne boten allerdings zuerst nur Abgleiterpotenzial. Doch bei meinen Startvorbereitungen entwickelte sich allen bald eine stabile Windlage.
Perfekter Startzeitpunkt (13:00 Uhr) und als erster Pilot überhöht. Sanftes Soaren über dem Brohltal, was will man mehr. Doch bei nur rund 2 Grad merkt man  irgendwann die Kälte und fliegt freiwillig in Richtung Landeplatz. Nach gut 50 min Airtime landete ich glücklich und zufrieden in Niederzissen. Schön war es.

Freitag, 4. Oktober 2019

Sportschießen Saison 2019: Gebietsmeisterschaft und Turniere

Gebietsmeisterschaft:
Zum Abschluss der Meisterschaftssaison 2019 fanden im September  die Gebietmeisterschaften (5 von 17 Bezirken aus dem NRW Teil des Landesverband nehmen teil) statt.
Die Mannschaften traten nicht in der Besetzung der Saison an, und konnten erwartungsgemäß mit der Mannschaft nicht um vordere Platzierungen kämpfen.  Unsere recht soliden Leistungen im Einzel waren aber an diesem Tag allerdings nicht für Top Platzierungen ausreichend.  

Petra für die Sportschützen Köln Stammheim
Luftgewehr Auflage       9 (26) Platz Einzel   17 (22) Platz Mannschaft
KK 50m Auflage            6 (20) Platz Einzel     9 (14) Platz Mannschaft 
 
Dimitri für die Sportschützen Köln Stammheim 
Luftgewehr Auflage     26 (49) Platz Einzel   17 (22) Platz Mannschaft             


KK 50m Auflage          16 (37) Platz Einzel     9 (14) Platz Mannschaft             



 

Pokalschießen in Balken:

Bei diesem gut besetzten Turnier konnten wir gute Top Ten Platzierungen erreichen. Leider wurde das Podium in diesem Jahr verpasst.

Wir bildeten auch hier eine Mannschaft mit mir, der Petra und einem weiteren Stammheimer Schützen.
Die Mannschaften wurden jeweils in der Disziplin LG A vierter und im KK A siebter.
Petra: Damenwertung LG A  7. und KK A   9. Platz
Dimi:  Herrenwertung  LG A  6. und KK A 14. Platz

Karls - Cup in Aachen:

Sehr gut besetztes Turnier um Geldpreise und Finalteilnahme ( 8 Schützen). 299 Ringe (von 300) mussten geschossen werden um ins Finale der besten Acht zu kommen. Mir gelang mit 298 Ringen immerhin der 10. Platz. Leider knapp am Finale vorbei.
Mit der Mannschaft belegten wir einen sehr guten 3. Platz






Luftgewehr Cup in Merkstein:


Wir verpassten das Finale der besten Acht deutlich.


 

Montag, 16. September 2019

Deutsche Meisterschaft im Streckenfliegen 2019

Seit dem 15.9.2019 ( Saison v. 16.9.2018 - 15.9.2019 ) ist der DHV-XC 2019 beendet.


Die 2019 Saison startete ich erst im Oktober  am Bausenberg. Ein schöner Herbsttag zum Saisonbeginn 
Im Mai, wurde in diesem Jahr, mit einer Tour nach Wales, fliegerisches Neuland erkundet.
Anfang Juni gab es ein schönes Fluwochenende am Bremmer Calmont.  
Ende Juni fuhren wir dann wieder mit den RML auf Clubfahrt zum Grubigstein. Bilanz: Tolles Fluggebiet mit Startplätzen auf rund 2000 m. Fast jeden Tag sehr thermische Bedingungen mit reichlich Airtime und Streckenflugpotential.
Im August ging es dann zum Unterberghorn in Kössen/Tirol. Zwei Wochen mit einigen guten Flugtagen war auch da die Ausbeute.
Gegenüber 2018 war meine Punktzahl in der Nat. Wertung (Standardklasse) und in der Int. Wertung etwas höher als 2018. Ich hatte sehr schöne, und auch einige lange Flüge ( 12,59 Flugstunden mit insgesamt 136,8 km Flugstrecke), was eine Punktzahl von 220,62 ergab und mich im großen und ganzen recht zufrieden macht. 



Hier die Ergebnisse:

Deutsche Gleitschirmwertung PG Standard ( national ): 70,14 Punkte, Platz 1327 von 2335 Piloten

Top 6 Weltweit ( international ): 120,04 Punkte, Platz 2693 von 4666 Piloten


Statistik: Anzahl Flüge 21 Platz 1662 von 4666 Piloten

Freitag, 30. August 2019

Kössen 15. Tag

Wir haben heute leider unseren letzten Tag hier im schönen Kössen. Das Wetter zeigt sich zum Abschied dann noch von seiner guten Seite.
Natürlich war dann die Planung noch zweimal am Unterberghorn zu starten.
Am Mittag war es sogar schon  recht thermisch, und so konnte man auf der imposanten Ostflanke des Berges aufdrehen. Fast eine dreiviertel Stunde Fliegen bis an die tiefhängende Wolkenbasis.
Am Nachmittag türmten sich die Cumuluswolken schon bedrohlich in die Höhe. Ich bin dann bei zweiten Flug mehr oder weniger zum Landeplatz geflogen, um kein Risiko einzugehen.
Das wichtigste ist, wieder gesund nach Hause zu kommen. In den zwei Wochen habe ich allerdings einige Male feststellen müssen, dass die Schmerzgrenze bei einigen Piloten sehr gering ist, und immer noch bei grenzwertigem Wetter und Sichtbedingungen geflogen wird. Jeder wie er mag!
 
Wir hatten zwei schöne Wochen mit Fliegen, Wandern, supernetten Abenden im Hotel und eine tolle Zeit mit Andre und Irene. Wir haben die zwei Wochen hier in Kössen wie jedes Jahr sehr genossen.

Donnerstag, 29. August 2019

Kössen 14. Tag

Heute war ein Frontaufzug im gesamten Alpenraum angekündigt. Sonne, Wolken und Regenschauer im Wechsel.
Der richtige Tag, um die Grießbachklamm in Erpfendorf zu besuchen. Das Wetter hat hervorragend gehalten und wir konnten die Klamm trockenen Fußes erwandern. Die Natur war einfach beeindruckend. Wir haben diese Wanderung sehr genossen und diesen wundervollen Tag in dem schönen Wellnessbereich des Hotels abgerundet.