Mittwoch, 25. Juli 2018

Sportschießen Saison 2018 "Deutsche Meisterschaft"

Freud und Leid ist im Sport so eng beisammen, und eine Enttäuschung kann sehr, sehr bitter sein.
In den letzten Tagen sind nun alle, für uns relevanten Limitzahlen für die Deutsche Meisterschaft veröffentlicht worden.
Das Positive ist; Ich hab mich, und sogar, mit der Luftgewehr Mannschaft für die DM qualifiziert. Ein  riesiger Erfolg.  Nun geht es am 28.10.2018 um 09:10 Uhr in Dortmund an den Start.
Wie schon erwartet bin ich im KK Liegend und KK 50m A, wenn auch knapp, ausgeschieden. Die mit vielen Erwartungen in die Saison gestarteten Mannschaften konnten ihr Leistungslevel nicht abrufen.

Nun das wirklich dramatische. Petras schon fast sicher geglaubte Qualifikation im KK 100m A hat nicht geklappt.  Die Entttäuschung ist riesengroß, ihren ersten Start, so denkbar knapp, zur Deutschen Meisterschaft verpasst zu haben.
Ihr starker und eindrucksvolle Wettkampf auf der Landesverbandsmeisterschaft ist nicht belohnt worden.  Nur 1,0 Ringe (mit Zehntelwertung) fehlten um zum nur 27 Frauen   starken Teilnehmerfeld, um den Titel zu gehören. Durch die vielen Neuerungen in diesem Jahr ist das Limit extrem hochgesetzt worden, und die Teilnehmerzahl sehr niedrig angesetzt.


Montag, 9. Juli 2018

Sportschießen Saison 2018 "Landesverbandsmeisterschaften"

Die Landesverbandsmeisterschaften 2018 sind seit gestern Geschichte.


Anstrengende Wochen, mit spannenden und nervenaufreibenden Ausgängen, in unserem sehr starken Landesverband, liegen hinter uns.
Das Erfreuliche ist; Wir  haben jeder Edelmetall gewonnen und jeder stand einmal als Landesmeister 2018 in der Mitte des "Stockerl"
Allerdings blieb es bei diesem, einen Titel, mit der Armbrust. Es ist die einzige Disziplin, in der wir gemeinsam in einer Mannschaft Schießen, und somit hat jeder seine Goldene Medaille.
Durch die, wie berichtet, zahlreiche Neuregelungen, ging es aber auch um einige Qualifikationsmöglichkeiten zur Deutschen Meisterschaft.



Herausragend, bei der Petra, war nach dem Titel mit der Armbrust, der Wettbewerb KK 100m Auflage in Holthausen.  Nach einem konzentrierten Wettkampf und einer sehr guten Leistung, erreichte sie eine Top Platzierung. Sie hat mit ihrem Ergebniss eine gute Chance für die Qualifikation zur  Deutschen Meisterschaft.
Leider lief es in den anderen Disziplinen nicht ganz so gut,  es wurden aber  Patzierungen im Mittelfeld erreicht.


Bei war es auch recht durchwachsen. Guter Start in die LVM Saison, im Luftgewehr. Wir erreichten ein gutes Ergebniss und hoffen auf eine DM Quali. mit der Mannschaft. Eine Enttäuschung war für mich der Wettbewerb KK 50 m Auflage. Die neue, mit hoher Erwartunghaltung,  zusammengestellte Tüschernbroicher Mannschaft,   konnte ihr Leistungsniveau nicht erreichen und verpasste die Medaille und die Qualifikation. Gestern, beim letzten Wettbewerb im KK Liegend, verpassten wir mit der Mannschaft denkbar knapp, nach guten Leistungen, mit nur drei Ringen, die Bronzemedaille.
Somit blieb auch mir nur der Titel mit der Armbrust. 
Nun wird es Spannend, wir warten auf die Veröffentlichung der Limitzahlen für die Deutsche Meisterschaft, in der Hoffnung das wir es zumindest in einer Disziplin geschafft zu haben.


Jetzt gibt es kaum Pause, die KK Liga läuft schon, bevor neue Aufgaben vor uns liegen. Einige Turniere als Vorbereitung, die Gebietsmeisterschaft (sozusagen eine abgespeckte Landesmeisterschaft mit Teilnehmern aus NRW) und natürlich im Oktober der Beginn der Ligasaison im Luftgewehr in der Landeoberliga.
 
Hier die Platzierungen im Einzelnen: In Klammern sind die für die LVM qualif. Gesamtteilnehmer (E+M) aufgeführt.

 
Petra für die Sportschützen Köln Stammheim
Luftgewehr Auflage:         87 (150) Platz Einzel  69 (130) Pl. Mannschaft
Zimmerstutzen Auflage:   14 (20)   Platz Einzel        M nicht Quali.  
K 50m Auflage:                 nicht Qualifiziert                            
KK 100m Auflage:            11 (51)   Platz Einzel   29 (37)  Pl. Mannschaft  
Armbrust 10m Auflage:      4 (26)   Platz Einzel      1 (7)   Pl. Mannschaft
 
Dimitri für die Sportschützen Köln Stammheim  
Luftgewehr Auflage:        98 (291) Platz Einzel   21 (130) Pl. Mannschaft
Zimmerstutzen Auflage   19 (23)   Platz Einzel   22 (27)   Pl. Mannschaft    
Armbrust 10m Auflage    10 (26)   Platz Einzel     1 (7)     Pl. Mannschaft          


und für SSV Tüschenbroich 
KK 50m Auflage:             59 (79) Platz Einzel     16 (42)   Pl. Mannschaft
KK 100m Auflage:            nicht Qualifiziert
KK Olympisch Match:      30 (60) Platz Einzel     6 (11)   Pl.  Mannschaft
                    


KK-Liegend  LVM 2018 in Dortmund
KK-Liegend LVM 2018 in Dortmund




Montag, 2. Juli 2018

Lermoos, Letzter Flugtag

Hier noch einige Impressionen vom Fliegen vor der imposanten Bergkulisse rund um die Zugspitze. Grubigstein wir kommen wieder...............





Arbeitstag beendet, FAI Dreieck geschafft

Sonntag, 1. Juli 2018

Lermoos 8. Tag

Heute strahlte schon morgens die Sonne in der Zugspitzregion. Wir entschlossen uns erst am Nachmittag heimzufahren. Diesen Flugtag wollte ich mir nicht nehmen lassen.
Es war die absolut richtige Entscheidung. Mir gelang ein richtig guter Flug von rund eineinhalb Stunden und mit sogar einem 20,52 er FAI Dreieck. Was für ein schöner Abschluss der Clubwoche in Lermoos. Tolle Gemeinschaft, schönes Hotel und eine wahnsinnig lustige Truppe, und alles, wie immer Top organisiert.
Das Fluggebiet Grubigstein ist auf jeden Fall ein Besuch wert. Hochgelegene Startplätze über 2000 m hoch gelegen und das wahninnig schönes Bergpanorama, rund um die Zugspitze, machen das Fliegen dort zu einem Erlebnis. Allerdings nicht ganz einfach zu Befliegen, weil durch die u.a. unterschiedlichen Talwindsysteme und teils kräftige Thermik, sich immer wieder andere Flugbedingungen einstellen. Startplätze in allen Richtungen bieten aber teilweise schon ab 10:00 Uhr morgens, gute thermische Verhältnisse. Das Streckenfliegen ist, wenn man sich traut, gut zu meistern. Überall gibt es im Tal freie Wiesenflächen mit guten Landemöglichkeiten. Der Grubigstein ist ein wirklicher Geheimtipp.
Trotz des recht unbeständigen Wetters, sind mir einige schöne Strecken gelungen. Fünf Flugtage und einer Airtime von 5,2 Stunden sind für mich eine gute Ausbeute.
 
Auf Strecke

Rückkehr Richtung LP Lermoos
Das Kreativteam mit dem Ehrenpreisträger


 

Samstag, 30. Juni 2018

Lermoos 6. + 7. Tag

Gestern streifte uns leider der Ausläufer vom Balkantief. Es hat den ganzen Tag leicht geregnet. An Fliegen war nicht zu denken.
Wir haben dann den Tag mit Wellness ausklingen lassen.
Am Abend hat unser Eventteam, Martina, Petra, Frank und ich einen Clubabend organisiert mit der Verleihung der "goldenen Thermikblase" in verschiedenen Kategorien sowie die Ehrung unseres langjährigen Hauptorganisators des alljährlichen Clubausflugs mit anschließender Party bis tief in die Nacht. Ein gelungener Abend.
Heute: Es fliegt wieder. Schwacher Hochdruckeinfluss brachte uns wieder besseres Wetter. Am Nachmittag sogar schon wieder Sonnenschein. Ich war zweimal in der Luft und freute mich über beinahe eine Stunde Airtime.
LP Lermoos

Mittwoch, 27. Juni 2018

Lermoos 5. Tag

Schlechtes Wetter in Anmarsch. Man konnte aber mittags noch Fliegen. Nach einer Startzeitpunkt und Startplatz Lotterie gelang mir noch ein netter thermischer Flug , sogar mit SP Überhöhung.
Ein schwieriger Tag zum Fliegen. In der Gruppe war alles möglich. Von langen Flügen bis zur Runterfahrt mit der Seilbahn war alles im Angebot.
Petra ist mit den Frauen vom Grubigstein Gipfel zu einer Berghütte, und anschließend bis zur Mittelstation gewandert. War auch eine sehr schöne Tour.
Somit sind alle zufrieden und jetzt schauen wir mit allen Leuten Fußball.
Das Foto unten zeigt die Gartnerwand. Das Besondere Erlebnis des gestrigen Fluges. Es war wirklich emotional diese Wand knapp über den Grat, ohne zu Kreisen, entlangzufliegen.
Das Video zeigt den Landeanflug am LP Lermoos.
 
Gartnerwand

 


Dienstag, 26. Juni 2018

Lermoos 3. + 4. Tag

Gestern war es hier in der Zugspitzregion den ganzen Tag unbeständig und regnerisch. Es war leider kein Flugspaß möglich.
Wir verbrachten einen entspannten und relaxten Tag. Ein Nachmittag mit solch einer lustigen Truppe im Wellnessbereich kann das schlechte Wetter dann doch vergessen lassen.
Heute war es wieder fliegbar. Zwar stellte sich der "Hammertag" nicht ein, doch es war ein netter Flugtag. Trotz fast bedecktem Himmel waren schöne Flüge möglich. Um die Mittagszeit gönnte ich mir einen Gleitflug vom Ost Startplatz des Grubigsteins.  Am Nachmittag wurde es noch richtig gut. Über eine Stunde Airtime waren die Ausbeute. Gut überhöht gelang mir sogar an der Gartner Wand entlang zu Fliegen. Hinter dem Grubigstein gelegen, mit einem unglaublichen Blick auf die bizarre Steilwand. Die Talquerung und die Route Richtung Zugspitze, und zurück, brachten dann noch ein flaches Dreieck von rund 18 Punkten. Damit konnte ich mehr als zufrieden sein.
Petra war mit einigen "nicht fliegenden" Frauen auf die Zugspitze gefahren. Leider war es etwas bedeckt, doch das tat dem Ausflug keinen Abbruch. Auch die Damen hatten einen schönen Tag. Somit war die Petra fast 3000 m hoch und ich "nur" auf ca. auf 2400 m.



Spaß auf dem höchsten Punkt Deutschlands