Sonntag, 2. November 2008

Frechen, 02.11.08

Ich kann im Moment nichts Neues in den Blog einstellen, da ich weiterhin jeden Tag 3 Stunden in der Mediaparkklinik mit den Profi-Sportlern mein Programm abziehe.
Es ist wirklich wahnsinnig anstrengend und manchmal habe ich das Gefühl, dass es nicht weitergeht, obwohl die Therapeuten schon einen Fortschritt sehen.
Mein Professor, der mich damals operiert hat und bei dem ich wöchentlich vorstellig bin, beruhigt mich immer und meint, dafür, dass ich den schlimmsten Beckenbruch hatte, den man sich überhaupt zuziehen kann, wäre ich schon sehr weit.
Wir sehen weiter.
Leider ist gestern noch mein Vater nach kurzer, schwerer Krankheit verstorben, was mich leider mental etwas zurückwirft.
Ich hoffe auch, dass ich bald wieder, auch wenn nur stundenweise, wieder ins Berufleben zurück kann.
Liebe Grüße
Dimitri