Sonntag, 28. Juni 2009

Bergpanorama und Aareschlucht


Interlaken 8. Tag







Leider gibt es keine Flugberichte mehr. Freitag morgens schon um 10:00 Uhr Gewitter. Samstag vor der Abreise leider auch kein Abschlussflug. Fazit: Es hätte besser sein können. Maximal drei Flugtage waren wenig, trotz allem hat es Spaß gemacht. Wir hatten eine wirklich tolle Ferienwohnung zu bezahlbaren Preisen, einiges von der Umgebung gesehen, und einen Grund wiederzukommen. Dann ist das Niederhorn, First und die Schynige Platte fällig. Nun beginnt unsere Vorfreude auf Osttirol und Kärnten im August.

Donnerstag, 25. Juni 2009

Interlaken 6. Tag

Wieder Amisbühl. Auffahrt organisiert und hoch zum SP, perfekte Bedingungen am Start. Petra als Erste raus, und schon Startplatz-Überhöhung. Damit hat sie den erste gescheite Ablösung des Tages mitgenommen. Allerdings war es keine beständige Thermik und somit standen wir bald wieder am Boden (Anm.: Petra war länger als ich in der Luft :-)). Nach meiner Landung und den begeisternden Berichten von Petra frischte leider der Talwind vom Thunersee her kräftig auf und um uns herum quollen die Cumulus Nimbus-Wolken. Wir entschlossen uns nicht mehr hoch zu fahren. Die nächsten beiden Tage sind wieder von Gewitterneigung geprägt. Wir sind bisher dennoch zufrieden, wenn man überlegt, dass in den Ostalpen Dauerregen mit Überschwemmunggen vorherrscht.

Mittwoch, 24. Juni 2009

Interlaken 5.Tag

Endlich Sonnenschein. Endlich Flugwetter. Heute sind wir beide am Amisbühl in die Luft gekommen, leider war sehr viel Feuchtigkeit in der Luft, dazu sehr zerrissene Thermik. Somit war es nicht unbedingt der Hammertag, thermisch sehr anspruchsvoll. Da waren Flüge von 20 min schon harte Arbeit. Die nächsten Tage werden Gewitterträchtiger und der Nordwind bleibt uns noch erhalten. Daher sind Flüge vom Niederhorn und vom First im Moment nicht möglich. Schade.
Schön war ein Wiedersehen mit der Flugschule Blue Sky aus Sillian die im Moment einen Flugurlaub im Berner Oberland verbringen.
Mal schauen was uns morgen erwartet......

Dienstag, 23. Juni 2009

Interlaken 4.Tag

Dienstag Vormittag, immer noch Regen, bei uns kam zu diesem Zeitpunkt schon etwas Frust durch. Also wieder Alternativprogramm, wir haben uns erst einmal Grindelwald angeschaut. Am frühen Nachmittag dann noch shoppen in Thun, wir Schnäppchenjäger schaffen sogar in der Schweiz etwas zu ergattern. Dann so um 17:00 Uhr zurück Richtung Interlaken, und was sehen wir; Gleitschirme am Himmel. Bei immer noch dicker Wolkendecke über uns (aber kein Regen) war der SP Amisbühl frei. Dann direkt hoch zum SP. Petra war das zu spontan, aber ich genoss immerhin einen schönen Gleitflug. Endlich Flugurlaub, und für Morgen ist besseres Wetter angesagt.

Montag, 22. Juni 2009

Interlaken 3.Tag

Jetzt sind wir schon den dritten Tag in Interlaken und bis jetzt gibt es leider noch keine Flugabenteuer zu berichten. Samstag Vormittag war es noch am Amisbühl fliegbar, doch nach unserer Ankunft nach Mittag war dann schon zu viel Rückenwind (und teilweise Regen) am Startplatz. Allerdings, worüber wir uns riesig gefreut haben, haben unsere Schweizer Freunde Irene, Michelle, Andre, (Jürg hatte sich leider auf seiner Weltreise verletzt) schon am Morgen zwei Flüge gemacht. Sonntag und heute (Montag) konnte man Wettermässig leider vergessen. Für morgen ist aber langsame Wetterbesserung vorhergesagt. Die wunderschöne Gegend des Berner Oberland bietet uns aber schönes Alternativprogramm. Dafür hat man mal Zeit, die Burgruine Ringgenberg zu besuchen, einen Bummel durch Interlaken und unseren heutigen Ausflug zur Aareschlucht durchzuführen. Die 1,4 km lange Schlucht ist absolut sehenswert und man kann wirklich von einem Naturwunder sprechen, danke für den guten Tipp, lieber Andre. Ein absoluter Volltreffer ist unsere Ferienwohnung in Niederried, schön oberhalb vom Brienzer See gelegen, mit Blick auf diesen See, sehr schöner Einrichtung, offenem Kamin und sogar W-Lan Internetanschluss.Jetzt hoffen wir, dass wir die restlichen Urlaubstage zum Fliegen kommen.

Dienstag, 9. Juni 2009

RML - Clubausflug, So wars.....











Sonntag und Montag war dann doch kein Flugwetter mehr und wir sind schon Heimgefahren. Bilanz: Es war eine tolle Tour, Wetterbedingt nicht immer ganz einfach gewesen, doch es gab immer Möglichkeiten zu fliegen. Ansonsten passte alles, das Hotel Berghof war super, kurze Wege zwischen Hotel - Landeplatz - Seilbahn und eine super Truppe mit 1a Spaßfaktor. Wir freuen uns aufs nächste Jahr, gleiches Hotel, gleicher Ort. Es war wie immer alles bei den Fliegerfreunden RML perfekt organisiert.
Das vielzitierte Microklima im Stubaital hat gehalten, wenn man überlegt, dass teilweise im gesamten Alpenraum nicht geflogen worden ist und wir locker in der Luft waren. Bei mir waren es dann immerhin 8 Flugtage. Bei der Petra aus Sicherheitsgründen etwas weniger, aber Hauptsache ohne Blessuren nach Hause gekommen.
Mein neues Advance Success2+ Gurtzeug hat sich auch bewährt, sehr direktes Handling in der Abstimmung mit dem Epsilon 5. Habe mir aber noch einen zusätzlichen Brustgurt einnähen lassen, gibt mehr Halt im Brustbereich. Jetzt heißt es planen für Interlaken.......

Samstag, 6. Juni 2009

RML Ausflug Bilanz bis Samstag

Der Donnerstag war dann doch wie die letzten Tage, man musste schauen, wann es geht. Ich hatte dann wieder Nachmittags, und das schon das zweite Mal, Landebedingungen von 30 - 40 km/h. Immer cool bleiben und immer Luvseitig bleiben, war die Devise. Freitag war dann der erste Tag mit Hochdruckeinfluss. Man konnte bis zum Nachmittag gefahrlos starten und fliegen.
Leider war es nicht so thermisch, und unser "Streckenflugteam" stand dann nach aufwendigster Funkverkabelungung und Flugplanung, trotz erfolgreicher Talquerung, am Boden. Es war ein schöner Flugtag und Petra konnte wieder einen Flugtag verbuchen, ohne in der Luft Ängste auszustehen. Immerhin kann ich sieben Flugtage am Stück verbuchen. Heute am Samstag hatten wir wetterbedingt keine zu Chance, in die Luft zu kommen, und sind mit dem historischen Zug in die Altstadt von Innsbruck gefahren. Schönes Alternativprogramm. Mal schauen,ob in den nächsten letzten zwei Tagen flugtechnisch noch was zu holen ist. Unsere Gedanken gehen jetzt schon erwartungsvoll in Richtung Interlaken, unsere nächste Tour, die wir am 20.06.09 in Angriff nehmen.

Mittwoch, 3. Juni 2009

RML-Vereinsausflug ab 30.06.09

Samstags Ankunft im schönen Hotel Berghof in Neustift (Stubaital). Der Blick nach oben auf den Elfer versprach anspruchsvolle Flugbedingungen. Ich entschloss mich trotzdem, und bekam diese dann auch. Bis heute Mittwoch, waren die Bedingungen nicht ganz einfach und die Wetterlage hat uns noch kein stabiles Hoch beschert. Doch morgens war immer ein Flug drin. Ich war bisher immerhin täglich in der Luft, unter anderem gelang mir am Sonntag (genau im zweistündigen Flugfenster zwischen den Regenschauern) sogar ein flaches Dreieck. Bin ganz stolz darauf, klein aber mein. Die Petra ist bisher sehr schön an zwei Tagen geflogen, Sicherheit geht bei uns absolut vor, es wird nichts riskiert. Der Wetterbericht deutet für die nächsten beiden Tagen etwas Stabilität an, mal schauen ob es auch so wird. Hier im Hotel kann man es auf jeden Fall sehr gut aushalten, und der Wellnessbereich muß ja auch mal dran glauben.

Allgäu 27.5 - 29.5.09

Auf dem Weg zum RML - Vereinsausflug ins Stubaital, entschlossen wir uns noch zu einem kurzen Stop im Allgäu. Ein Zimmer im Rosenstüble in Pfronten klargemacht und es konnte los gehen. Leider hat sich das Allgäu von seiner windigen Seite gezeigt. Mir ist am Ankunftsttag noch ein kleiner aber schöner Flug vom Buchenberg gelungen. Die zwei Tage danach waren leider, bedingt durch den Wind, nicht fliegbar. Schön wars trotzdem, und Alternativprogramm im Allgäu ist gar kein Problem.