Montag, 13. September 2010

Deutsche Meisterschaft im Streckenfliegen 2010

Am 15.9.2010 ( Saison v. 16.9.2009 - 15.9.2010 ) ist der DHV-XC 2010 beendet. Die neue Saison habe ich direkt im September 2009 am El Yelmo begonnen, dann die tolle Tour im Nov./Dez. in die Provinz Almeria (Bericht im DHV-Magazin in der Oktoberausgabe 2010, Nr. 166). Bedingt durch eine lange Winterpause habe ich das Jahr 2010 erst im März in Kössen begonnen, danach schöne Flüge am Bausenberg, Zeltigen-Rachtig, Bremm und Willingen. Weiter ging es mit dem Vereinsausflug ins Stubaital und im Anschluss direkt nach Interlaken. Und gerade erst zurückgekommen aus Osttirol und Kärnten mit den Abstechern nach Italien.
Bei der Meisterschaft haben im Jahr 2010 abermals eine höhere Anzahl Piloten teilgenommen und die Leistungen sind wesentlich gestiegen. Gegenüber 2009 habe ich meine Punktzahl erhöht, obwohl wieder keine wirklich ganz weiten Streckenflüge dabei waren.
Hier die Ergebnisse:
Deutsche Gleitschirmwertung ( national ): 49,19 Punkte, Platz 1286 von 1745 Piloten
Deutsche Gleitschirmwertung ( international ): 93,76 Punkte, Platz 1828 von 2684 Piloten
Deutschland Pokal: 37,58 Punkte, Platz 1370 von 1875 Piloten
Statistik: Anzahl Flüge 67, Platz 131 von 2683 Piloten

Sonntag, 12. September 2010

Fotos Osttirol/Kärnten











Kärnten/Italien











Sonntag sind wir dann in Richtung Ossiachersee aufgebrochen. Ich bin dann gleich hoch zur Gerlitzen zum SP Kanzelhöhe und wurde mit einem klasse Flug von einer Stunde belohnt. Montag fuhren wir mit Itze in Richtung Italien. Am Mt. Bernadia in Nimis allerdings Rückenwind, schade. Aber Itze weiss immer wo was geht, also hinüber zum San Simeone. Was für ein Nachmittag; Es ging fast eineinhalb Stunden in sanfter Thermik zu fliegen. Es war superschön in einem, meiner Meinung nach, schönsten Fluggebiet Europas, in der Luft zu sein. Die nächsten zwei Tage blieben Petra und ich in Kärnten und verbrachten die Zeit mit einem Ausflug nach Klagenfurt und mit Fahrradfahren. Donnerstag sind wir abermals nach Italien und diesmal ging es in Nimis. Auch hier ein toller Flug von rund einer Stunde. Den Freitag, unseren letzten Tag haben Petra und ich uns die große Ossiacherseerunde mit dem Rad vorgenommen. Das war eine richtig schöne Tour.
Wir haben schöne zwei Wochen mit netten Leuten Alpen verbracht, geflogen, geradelt und gewandert. Aber vor allem, gesund heimgekehrt.
Anmerkung: Weitere Fotos und Berichte auf der Seite vom Itze. In der Linkliste rechts anklicken.

Freitag, 3. September 2010

Wieder Zettersfeld

Heute Mittag, nach Wolkenauflösung, haben Jörg und ich nochmal einen schönen halbstündigen Flug vom Zettersfeld gemacht, Petra und Babsi haben sich einer ausgiebigen Shoppingtour in Lienz (natürlich erfolgreich!!!) gewidmet. Am Nachmittag haben Petra und ich uns auf unsere Räder geschwungen und sind bei noch beständigen Wetter den Drau-Radweg Richtung Silian gefahren. Morgen geht es für Babsi und Jörg heim und Elli und Frank reisen an. Am Sonntag endet dann leider unsere Zeit hier in Lienz (Schade, aber wir haben schon alle für nächstes Jahr wieder gebucht) und wir fahren zum Ossiachersee in Kärnten. Wir freuen uns natürlich jetzt schon auf unseren Freund Itze, mit dem wir sicherlich eine schöne Woche mit schönen Touren verbringen werden.

Donnerstag, 2. September 2010

Zettersfeld

Endlich perfektes Flugwetter! Babsi, Jörg und ich sind schon vormittags zum Zetterfeld hoch und haben schöne leicht thermische Flüge bis zu einer halben Stunde hingekriegt. Nachmittags ging dann richtig die Post ab. Flüge mit Startüberhöhung und reichlich, teilweise ruppiger Thermik, haben uns richtig gefordert. Das highlight aber war nach über einer Stunde Airtime dann noch ein Streckenflug von Jörg und mir rüber zu unserem schönen Hotel Dolomitenhof mit Landung im Garten und anschliessenden Landebier im Biergarten. Was war es doch schön heute in Lienz.

Mittwoch, 1. September 2010

Nordföhn in Osttirol

Leider hatten wir, bedingt durch den Nordföhn, drei Tage kein Flugwetter. Allerdings haben wir die Tage mit Shoppen in Lienz, Radfahren und Wanderungen sehr gut verbracht. Wir haben super nette Leute aus Petra's Heimat Westfalen und aus Aachen kennen gelernt und haben sehr viel Spass, dafür aber dann leider weniger Schlaf, was aber einfach an den ausgedehnten "Absackern" nach dem super Essen an der hoteleigenen Bar liegt. Gestern bin ich mit dem Rad zum Galitzen-Klammbrückl hochgefahren, heute sind wir beide zum Tristacher See hochgewandert. Für morgen schaut es aber besser aus. Heute abend sind auch noch unsere Freunde Jörg und Babsi spontan für 3 Tage angereist, die haben das Flugwetter wohl aus Italien mitgebracht. Morgen soll ein super Flugtag werden. Schaun mer mal, jetzt ist wieder Luftsport angesagt.