Freitag, 17. Dezember 2010

Das Jahr 2010........

Am Jahresende macht man wie jedes Jahr irgendwie einen persönlichen Rückblick. So auch 2010. Das absolut Wichtigste vorab; man ist gesund geblieben. Nach meinen schweren Unfall 2008 ja nicht unbedingt eine Selbstverständlichkeit. Muss ich an der Stelle "Höheren Mächten" dafür danken? Ich weiss es nicht. Auf jeden Fall ein Dank an alle, die mir seit zwei Jahren helfen oder geholfen haben, überhaupt wieder mit einem Gleitschirm zu fliegen.
Natürlich setzt man sich zu Beginn des Jahres in vielen Bereichen Ziele, die man erreichen möchte. Sportlich beim Schiessen, beim Fliegen, im Privatleben oder bei meinen Reha-Maßnahmen. Doch gerade auch beim Gleitschirmfliegen ist für mich etwas unglaublich wichtig geworden; Die Menschen. Es gibt nichts Schöneres, als mit den mir liebgewordenen Freunden gemeinsame Tage hier in der Nähe oder irgendwo auf der Welt zu verbringen. Gemeinsam den Tag geniessen und Spaß zu haben. Es kommt dann nicht mehr darauf an, wie lange oder wie weit der Flug ging.

Aber es ist geflogen worden. Und das, wie ich meine, mit Erfolg. 57 Flüge waren es 2010. Hört sich vielleicht nicht so viel an, aber die meisten waren thermisch aktive Flüge mit langer Flugzeit. Erlebnis - Flug des Jahres war aber mit Sicherheit das spontane überraschende "Aventura" vom Säntis in der Schweiz. Aber auch an der Mosel, am Zettersfeld , vom San Simeone und die erfolgreiche Tour mit Itze ins Fluggebiet rund um Almeria (unser Bericht im Magazin Nr. 166) waren überaus reizvoll. Erwähnenswert sind aber auch die Flüge am Unterberghorn bei -20° bis -25°C.

Interessant ist einmal die Aufteilung der Flüge 2010. Die wenigsten der 57 habe ich in Deutschland durchgeführt.

Österreich: 17, Spanien 13, Italien: 11, Schweiz: 9, Deutschland: 7

Die Planungen laufen natürlich schon für 2011. Ski & Fly in Kössen, Kärnten bei meinem Freund Itze und Osttirol sind schon fest im Terminkalender.

Ich wünsche euch allen Frohe Weihnachten und kommt vor allem gesund ins neue Jahr.