Dienstag, 26. April 2011

Ostern in der Schweiz 3. u. 4. Tag









Leider ist das Oster Wochenende schon wieder vorbei. Was war es doch schön in der Schweiz. Obwohl der Sonntag Morgen uns erst einmal mit Regen überrascht hat. Wir entschlossen uns nicht in ein Fluggebiet zu fahren und den Tag lieber anders zu verbringen. Allerdings sind wir am späten Nachmittag doch noch zu einem Startplatz gefahren. Rund 15 min von Hettlingen entfernt liegt der Hamenberg (Nähe Rudolfingen), ein zugelassener, Südwesthang mit ca. 80 m Höhendifferenz. War als "Flachländer" natürlich lustig in der Schweiz an so einem kleinen Hang zu stehen. Leider war der Wind zu schwach sonst hätten wir es einmal versucht, weil Potential scheint dieser kleine "Berg" zu haben. Montag versprachen uns die Wetterdaten einen thermischen "Hammertag", und so war es auch. Wir entschieden uns für die Ebenalp im schönen Appenzeller Land. Zwei klasse Flüge, mit thermisch anspruchsvollen Bedingungen hat der Tag gebracht. Über 500 m SP-Überhöhung bis hoch zur Basis, Flug hinüber zum Alp Sigel, und "gescheite" Steigwerte stellten Andre und mich doch recht zufrieden. Endlich mal ein gescheiter Flugtag.

Resümee: Ostern waren Super, vor allem nachdem wir uns alle ein halbes Jahr nicht gesehen und somit wahnsinnig viel zu erzählen hatten. Drei Flugtage trotz nicht einfacher Wetterprognose waren schon toll. Lieber Andre, Liebe Irene, Vielen Dank an euch für die schönen Ostertage, es war schön euch wiedergesehen zu haben.

Samstag, 23. April 2011

Ostern in der Schweiz 1. u. 2. Tag

Wir sind über Ostern bei unseren lieben Freunden Andre u. Irene in der Schweiz. Es ist wie immer superschön in Hettlingen. Fliegerisch war aber Inneralpin wegen Föhn die ersten zwei Tage nichts zu holen. Wir haben uns dann für den Föhngeschützen Jura entschieden. Was sich aber auch als recht schwierig gezeigt hat. Freitag waren aber zwei schöne Flüge drin. Den ersten zum orientieren und beim zweiten ging es dann doch für Andre und mich richtig hoch, so ca. 500m über den SP Obere Wängi. Obwohl oben doch sehr ruppige Bedingungen herrschten.

Heute waren leider durch Abschattung nur ein kurzerer Flug möglich. Leider blieb die Thermik aus und ich stand auf dem Weg am Grat entlang Richtung Osten oberhalb von Laupersdorf am Boden. Es ist schon wie das ganz Jahr 2011 recht schwierig und die perfekten leichten Flugbedingungen sind ausgeblieben. Aber wir haben superviel Spass und die beiden erweisen sich wieder als perfekte Gastgeber. Mal schauen was die nächsten beiden Tagen fliegerisch zu bieten haben. Montag Abend geht es dann mit dem Flugzeug zurück.

Sonntag, 10. April 2011

Wirmighausen und Willingen




Wunderschönes Wetter und Nordwind angesagt : also auf nach Willingen. Kurzer Anruf im Hotel "Ulmenhof" und wir hatten für Samstag ein Zimmer. Samstag leider unfliegbarer Wind am Ettelsberg. In der Flugschule bekamen wir den Tipp nach Wirmighausen zur sogenannten "Dune de Sauerland". Brutal starker NW-Wind mit Spitzen weit über 30 km/h. Von ganz oben starten war nicht möglich, also mußte man sich mit der Hälfte des Hanges begnügen. Nach zwei Fehlversuchen und nur kurzen Flügen hat es dann beim dritten Mal gepasst. Schön überhöht und anspruchsvolles Soaren an diesem wunderschönen Hang. Der Wind war eisig, was aber nur Petra als Zuschauerin zu spüren bekommen hat.

Sonntag war für Willingen leichter Nordwind angesagt. Bei sommerlichen Temperaturen, strahlendem Sonnenschein und blauem Himmel gelang zumindest ein schöner, leicht thermischer Flug. Die Top-Thermikbedingungen sind leider ausgeblieben. Dennoch war es ein wunderschöner "Kurzurlaub".