Samstag, 31. Dezember 2016

Das Sportjahr 2016

Fliegen an Great Ocean Road in Australien
 

Wie immer in den letzten Jahren, gibt es auch für 2016 wieder mein "Sportjahr" Rückblick.

Gleitschirmfliegen:

Wettertechnisch aber auch zeitlich,war es in diesem Jahr extrem schwierig.
Meine "Moselausbeute" war 2016 eine Katastrophe. Mit einem Flug im Januar am Bausenberg kann man nicht wirklich zufrieden sein.
Das positive des Flugjahres war, das meine Flugtouren, meist von Wetterglück geprägt waren und daher doch eine stattliche Anzahl von Flügen, mit reichlich Flugstunden zusammengekommen sind. 

Das Highlight des Jahres war natürlich unsere fünfwöchige Tour, mit einem Camper, durch den Süden von Australien (Berichte mit vielen Fotos waren im Blog). Meine Ausrüstung war bekanntlich dabei und mit 5 schönen Flugtagen und 6 Flügen war die Ausbeute doch recht passabel. Wichtig war, endlich Fliegen auf dem fünften Kontinent. Somit bin ich auf allen Erdteilen der Welt in der Luft gewesen.
 
Im Sommer gönnten wir uns dann noch 2 Wochen im Waidachhof in Kössen mit Fliegen am Unterberghorn.
Recht gutes Wetter und Insgesamt 9 Flugtage rundeten diese schöne Tour ab.

Zum Abschluss war dann im September der RML Clubausflug nach Ölüdeniz/Türkei geplant. Doch, wie berichtet, kam es anders und die Tour wurde abgesagt. Die kurzfristig angesetzte Alternativtour nach Kössen war grandios. Das Wetter hatte vom ersten Tag mitgespielt und mir waren richtig gute Flüge gelungen (sogar Streckenflüge waren dabei). Diese Woche war mit 8 Flugtagen eine der besten in den Nordalpen im Frühherbst die ich je hatte. 



Im Jahr 2016 waren es zwar nur 27 Flüge aber fast immer mit viel Airtime.
Die Aufteilung der 27 Flüge 2016:
Österreich 20, Deutschland 1, und Australien 6 Flüge
Insgesamt war ich 19:37 h in der Luft und erreichte 266,19 XC Punkte bei 168,3 erflogenen Kilometer.

Schießsport:

Schießsportlich war es, ein wahnsinnig erfolgreiches und emotionales Jahr. Der nächste Aufstieg mit der Ligamannschaft in die höchste Landesliga, zahlreiche Titel auf Kreis u. Bezirksebene, Siege und Top 3 Resultate bei Turnieren
Aber die Krönung waren die Erfolge bei den diesjährigen Landesverbandsmeisterschaften. Bei mir der Sieg mit der Mannschaft im Zimmerstutzen und mit der 10m Armbrust, dazu noch der Vizemeister im Einzel mit der Armbrust.
Die Petra konnte mit dem Mannschaftssieg mit der Armbrust und den Vizetitel im Einzel bei den Damen, sowie der hochanzurechnende Vizetitel mit der Damen Luftgewehrmannschaft, unglaublich stolz sein.

Diese Titel berechtigen uns natürlich bei der nächsten Sportlerehrung der Stadt, als überregional erfolgreiche Sportler teilnehmen zu können. Diese Veranstaltung war in diesem Jahr ein schöner Abschluss (für die Erfolge im Jahr 2015) und eine gewisse Anerkennung für den doch recht hohen Trainingsaufwand um in diesem Sport mit der Spitze mithalten zu können.
Wir hoffen natürlich auch im Jahr 2017 an diesen Erfolgen anknüpfen zu können.
 
Natürlich sind in 2016 wieder tolle Touren geplant: Im Frühjahr bin ich wieder eine Woche bei meinem lieben Freund Itze in Kärnten,  dann mit dem RML Clubausflug nach  Kössen, wo wir auch im Sommer noch einmal hinwollen. Aber es gibt noch neue Ideen die sicher noch einen Platz im Terminplan finden werden.

Ich wünsche allen meinen Freunden, Vereinskollegen und Leser der Internetseite ein gutes, erfolgreiches und vor allem gesundes 2017.

Sonntag, 18. Dezember 2016

Sportschießen Saison 2017 "Kreismeisterschaften"

Erfolgreiche Kreismeisterschaften der neuen Saison 2017 sind vorbei. 
 
In dieser Saison gibt es, schon ab der Kreismeisterschaft, eine Neuerung. In den Disziplinen Luftgewehr, KK 50m und Zimmerstutzen wurde die Zehntelwertung eingeführt. Das heißt, z.B. eine angekratzte 10 ist nun eine 10,0. Läge der Schuss allerdings genau in der Mitte ist es eine 10,9. Somit ergibt sich für uns die neue Herausforderung, noch präziser und besser zu schießen. Die Meisterschaften sind natürlich noch spannender, weil z.B auch 0,1 Ringe Vorsprung über Sieg und Niederlage entscheiden können.
Wir sind aber recht gut zurechtgekommen und haben mit guten Resultaten und Platzierungen, fast ausnahmslos auf dem "Treppchen" gestanden.
Erwähnenswert war ein sehr gutes Ergebnis der Petra bei KK 50m und bei mir die persönliche Bestleistung von 298 (von 300 möglichen) Ringen mit der Armbrust.
Nun freuen wir uns auf die bevorstehenden Aufgaben, der nächsten Meisterschaftsebene "Bezirksmeisterschaften".
 
Luftgewehr Landesliga Gruppe 1
Inzwischen steht des weiteren fest, das wir in der Liga (als Aufsteiger) mit dem Luftgewehr, auf einen unfassbar guten 2 Platz stehen. Was für uns die Relegation zur nächst höheren Liga (Landesoberliga) bedeutet. Nach dieser phantastischen Saison warten wir nun auf die Terminierung des Aufstiegswettkampfes, der ca. im März 2017 angesetzt wird.
 
 
Hier die Platzierungen der Kreismeisterschaft im Einzelnen:

Petra für die Sportschützen Köln Stammheim (Kreis 071, Köln rechtsrheinisch)

Luftgewehr Auflage:              5.   Einzel         2. Platz Mannschaft
KK 50m Auflage:            n.z.Q.   Einzel         2. Platz Mannschaft 
KK 100m Auflage:                 2.   Einzel         1. Platz Mannschaft
Zimmerstutzen Auflage:        2.   Einzel         1. Platz Mannschaft 
Armbrust 10m Auflage:         1.   Einzel         1. Platz Mannschaft
           

Dimitri für die Sportschützen Köln Stammheim(Kreis 071, Köln rechtsrheinisch)

Luftgewehr Auflage:              2.    Einzel        1. Platz Mannschaft
Zimmerstutzen Auflage:        1.    Einzel        1. Platz Mannschaft 
Armbrust 10m Auflage:         2.    Einzel        1. Platz Mannschaft
           

und für SSV Tüschenbroich (Kreis 065, Heinsberg)
KK 50m Auflage:                   3. Einzel           1. Platz Mannschaft
KK 100m Auflage:                 1. Einzel           1. Platz Mannschaft
KK Olympisch Match:            2. Einzel           1. Platz Mannschaft


 

Sonntag, 6. November 2016

Schießsport: Ehrungen

Nachdem wir schon wieder mitten in der neuen 2017 Saison sind, dabei in der Landesliga Gruppe 1 Luftgewehr Auflage als Aufsteiger eine gute Saison abliefern (Vielleicht gelingt ja noch ein weiterer Aufstieg), und in den jetzt beginnenden Kreismeisterschaften schon die ersten Titel erreicht haben, waren in dieser Woche Ehrungen angesetzt.
 
Wir waren bei der Sportlerehrung in Frechen eingeladen. Unsere Stadt ehrt alle 2 Jahre überregional erfolgreiche Sportler für ihre Erfolge. Wir bekamen bei dieser schönen festlichen Veranstaltung mit würdigen Rahmen, inmitten von vielen erfolgreichen Sportlern, eine wunderbare neugestaltete Glasmedaille überreicht, und konnten uns bei Getränken und Speisen feiern lassen. Die Stadt Frechen hat es sich nehmen lassen ein gutes Showprogramm zu bieten, wo unter anderem die Micky-Brühl-Band (bekannt aus dem Kölner Karneval) auftrat.
 
Gestern hatten wir noch die Siegerehrung vom gut besetzten Turnier in Balken wo die Petra einen hervorragenden dritten Platz in der Disziplin KK 50 m Auflage erreicht hatte.
Bei mir war es in dieser Disziplin wieder der erste Platz (bei vier Teilnahmen in den letzten fünf Jahren war es der vierte Sieg), was für eine Bilanz.
Dazu dann kam noch die Bronzemedaille in Luftgewehr Auflage.
 
Nun bereiten wir uns auf die bevorstehenden Aufgaben vor und hoffen wieder auf eine so unglaublich erfolgreiche Saison wie die in diesem Jahr.
 
Sportlerehrung der Stadt Frechen


Glückwunsch von der Bürgermeisterin

Neugestaltete Plakette

Auszeichnungen Turnier Balken
 
 

Sonntag, 2. Oktober 2016

Kössen 9. + 10. Tag

Nun sind wir wieder gut in Frechen angekommen.
Gestern war natürlich noch ein toller Tag in Kössen. Leichte Thermik brachte mir dann noch gut eine halbe Stunde Airtime bei meinem Abschlussflug ein.
Und so ging eine wirklich wunderbare Woche im schönen Kaiserwinkl zu Ende. Das Wetter konnte wirklich nicht besser sein. Jeden Tag Fliegen, und das bei Bedingungen wie teilweise im Frühjahr. Streckenflüge, anspruchsvolle Thermikflüge, Soaring über dem Unterberghorn (ein unfassbar tolles Erlebnis am späten Nachmittag) und natürlich der ein oder andere Genussflug, es kann ja nicht immer klappen. Es war für mich sicherlich eine der besten Flugwochen in den Nordalpen.
Dazu Wanderungen, Wellness und gutes Essen im Waidachhof, oder auch einfach mal den Sommer im Herbst in der Fliegerbar vom Sepp genießen.
Heute morgen bei der Abfahrt hat uns die Kaltfront erreicht, und haben den ersten Tropfen Regen gesehen.
Es konnte alles nicht besser laufen, und hat die stornierte Tour in die Türkei nach Ölüdeniz, vergessen gemacht.  
 

 

Freitag, 30. September 2016

Kössen 8. Tag

Wieder ein wunderbarer Sommertag. Am morgen sind wir nach St. Johann, zum Bauernmarkt gefahren. Dort werden viele Produkte der Region angeboten. Nett war es.
Dann, am Nachmittag, natürlich wieder hoch zum Startplatz Unterberghorn. Mal wieder ging es ab 14:00 verlässlich nach oben. Mehr als eine Stunde Airtime, bei knackigen Frühjahrsbedingungen, und rund 800 m Startüberhöhung waren die Ausbeute.
Ich habe mir heute nicht nehmen lassen einmal Fotos aus der Luft zu schießen. Allerdings erst ab dem Flug Richtung Kössen, am Gipfel hätte ich die Steuerleinen bei den heutigen Bedingungen niemals losgelassen. Anstrengend war es, aber sehr schön.
 


 

Donnerstag, 29. September 2016

Kössen 7. Tag

Heute haben wir es was ruhiger angehen lassen. Die Wettervorhersage versprach am Unterberghorn allerdings nicht unbedingt "Hochleistungssport". Stabile Wetterlage mit schwacher Thermik, aber dafür Temperaturen von rund 25 Grad. Ich bin um kurz vor 14:00 Uhr (vielleicht ein Hauch zu Früh) gestartet, und viel mehr als ein "Genussflug" war nicht drin.
Dafür genossen wir dann bei bestem Sommerwetter die Sonnenliegen im schönen Garten des Waidachhofs. Danach noch im Schwimmbad und in der Sauna, so kann man sich am Nachmittag auch gutgehen lassen.
Eine interessante Beobachtung ist, das sich bisher die kompletten Blätter an den Bäumen, noch nicht verfärbt haben.  Daher meint man visuell das man noch im Hochsommer ist, und nicht Ende September.

Mittwoch, 28. September 2016

Kössen 6. Tag

Wieder ein wunderbarer Tag hier in Kössen. Während Petra ihre "Walking" Runde absolviert hat, bin ich schon einmal hoch zum Unterberghorn um einen Genussflug durchzuführen.
Allerdings hat die Windrichtung heute auf West gedreht, und ist kräftig aufgefrischt.
Ich bin dann ein zweites mal so um 14:30 Uhr gestartet und es war wieder ein fliegerischer Traum. Heute aber mit perfekten Soaringbedingungen, wie am Abend am El Yelmo oder am San Simeone. Hundert Meter über dem Gipfel waren es exzellente ruhige Bedingungen, dazu noch der Blick auf den bedrohlich wirkenden abgeschatteten Wilden Kaiser, und nach Süden der schneebedeckte Alpenhauptkamm in der Abendsonne angestrahlt. Was war das schön. Fast 2 Stunden Airtime mit so einen Ausblick, wunderschön.

Dienstag, 27. September 2016

Kössen 5. Tag

Der Wetterwahnsinn geht weiter. Auch heute brillanter Sommer (und so soll es auch noch die ganze Woche bleiben) und wir sind mittendrin. Man muss auch mal richtig Glück haben.
Natürlich ging es auch heute genial zum Fliegen, natürlich erst wieder ab 14:00 Uhr, aber daran hab ich mich ja schon gewöhnt. Fazit: Über eine Stunde Airtime, heute mit gemäßigten thermischen Bedingungen.

Montag, 26. September 2016

Kössen 4. Tag

Austrian Summer vom feinsten. Strahlender Sonnenschein und fast 25 Grad Temperatur herrschen immer noch hier im schönen Kaiserwinkl. Heute morgen sind wir aber erst einmal entspannt nach St. Johann in unser "Lieblingseinrichtungshaus" Trop gefahren, natürlich nicht ohne Einkauf von schönen Wohnaccessoires.
Danach startete ich um kurz nach 13:00 Uhr vom Unterberghorn, leider waren die thermischen Bedingungen sehr schwach, und so stand ich nach einen nicht so langen Flug schnell am Boden.
Doch heute wurde es immer besser, also noch einmal hoch und ein neuer Versuch starten.
Startzeitpunkt war um 14:40 Uhr, und jetzt waren es Bedingungen vom aller feinsten, besser kann es im Frühjahr nicht sein. Und das Ende September um diese Uhrzeit.
Nachdem ich den Startplatz um fast 850 m überhöht hatte (max. Höhe von 2331 m) und ich südl. hinter dem Gipfelkreuz war, entschloss ich mich noch auf Strecke zu gehen. Zuerst die Talquerung Richtung Moserberg, die ich locker schaffte, um dort wieder auf eine Höhe von 2100 m aufzudrehen. Dann ging es die Bergkette weiter  nach Westen von Reit im Winkl über Kössen in Richtung Wetterfahne. Leider hab ich dort den Anschluss verloren und hab mich entschieden zurück zum Landeplatz Kössen zu Fliegen um das Dreieck zu schließen . Ergebnis: Ein flaches Dreieck von 28,68 Punkten, und damit der weiteste Flug des Jahres.
Aber vor allem, ein toller Flug mit faszinierender Fernsicht.  Nach einem kleinen Besuch der Dampfsauna, zum Aufwärmen, genießen wir gleich das gute Essen im Waidachhof.

Sonntag, 25. September 2016

Kössen 3. Tag

Sommerwetter im Kaiserwinkl. Heute herrschten wieder sommerliche Temperaturen mit unfassbar guter Fernsicht hier in der Region. Petras Vorschlag war, heute früh die Fernsicht zu nutzen und den Gipfel des Unterberghorn zu erklimmen. Zuerst fuhren wir bis hoch zur Seilbahnstation Bärenhütte.
Ich deponierte dort Schirm und Ausrüstung, und wir wanderten los. Ein anspruchsvoller Weg führt von da aus bis zum Gipfel auf 1773 m. Selten ist von oben ein solch schöner Ausblick auf den Alpenhauptkamm, den Wilden Kaiser und sogar Details vom Chiemsee möglich. Danach erfolgte wieder der Abstieg runter zur Bärenhütte, und ich holte meine Flugausrüstung zum Startplatz. Leider stellte sich heute, in dieser sehr stabilen Wetterlage, keine solch gute Thermik wie gestern ein. Piloten die unterhalb des Gipfels starteten, hatten mehr Glück und konnten die zaghafte Thermik nutzen. Heute war vom SP auf 1500 m nicht viel zu holen. Man kann nicht immer alles richtig machen, aber ich genoss den netten Flug in dieser tollen schönen Gegend.
Aber vor allem genossen wir beide den heutigen  "Tag", zuerst die schöne Wanderung  und dann noch einen netten Flug, was will man mehr.
 
Blick vom Weststartplatz auf den Wilden Kaiser

Blick Richtung Alpenhauptkamm

Am Gipfelkreuz

Blick Richtung Chiemsee

Was für ein Ausblick.......

Startplatz an der Bärenhütte

Gut gestartet

Hoch über Kössen
 
 
 
 
 

Samstag, 24. September 2016

Kössen 1. + 2. Tag

Da ist doch vor ein paar Wochen der Supergau eingetreten. Über  Nacht sagten 10 Mitreisende der diesjährigen Ölüdeniz Tour, aus unterschiedlichen Gründen ab. Die Vorfreude auf diese schöne Tour löste sich bei uns beiden dann schlagartig in Luft auf, und wir cancelten die Reise auch. Eine Alternative musste sofort her, und wir entschlossen noch einmal nach Kössen zu fahren. Kurze Anfrage im Waidachhof und schon war für uns Stammgäste eine Junior-Suite gebucht.
 
Gestern sind wir locker und entspannt, mal ohne Ferienreiseverkehr, in Kössen angekommen.
Und heute, am Samstag, erwartete uns traumhaftes Frühherbst/Spätsommer Wetter. Strahlender Sonnenschein und weit über 20 Grad, was will man mehr.
Natürlich bin ich hoch aufs Unterberghorn um mal wieder meine Flugausrüstung zu lüften. Die Thermik setzte heute extrem spät (ab 14:00 Uhr) ein, dafür aber dann, für die Jahreszeit mit hervorragenden Bedingungen. Der Flug brachte mich in 75 min, 630 m über den Startplatz. Dazu kam sogar ein netter Streckenflug in Form eines flachen Dreiecks mit 17,33 Punkten heraus. Was für ein Auftakt! Morgen soll es, laut Wetterbericht, genau so schön werden.

Freitag, 16. September 2016

Deutsche Meisterschaft im Streckenfliegen 2016

Seit dem 15.9.2016 ( Saison v. 16.9.2015 - 15.9.2016 ) ist der DHV-XC 2016 beendet. Die neue Saison startete ich Ende September mit der schönen RML Clubtour nach Ölüdeniz. Gutes Wetter und gute Flugtage machten die Tour wieder zu einem Erlebniss.
Danach war im Januar netter Flug am Bausenberg möglich.
Dann, Ende März starteten wir unsere lange Australientour mit Wohnmobil. Es war wunderschön und imposant Australien ein wenig kennenzulernen. Dazu noch schöne Flugerlebnisse an der Great Ocean Road (Spion Kop in Fairhaven) und am Mystic in Bright rundeten die Tour ab.
Leider fiel das Flugfrühjahr (Wetter und Zeitbedingt) aus, aber im Juli empfing mich das Unterberghorn in Kössen/Tirol mit einigen guten Flugtagen und kleinen Streckenflügen.
Danach konnte ich leider zeitbedingt das schöne Spätsommer Wetter nicht mehr für Flüge in unserer Region nutzen.


Abermals haben 2016 mehr Piloten teilgenommen und die Leistungen sind abermals gestiegen. Gegenüber 2015 war meine Punktzahl in der Nat.Wertung (Sportklasse) geringer und in der Int. Wertung etwas höher als 2015. Ich hatte sehr schöne, und auch einige lange Flüge (über 21,07 Flugstunden mit insgesamt 198,07 km Flugstrecke), was mich im großen und ganzen recht zufrieden macht. 



Nachdem unsere geplante Ölüdeniztour abgesagt ist , zieht es mich bald noch einmal zum Unterberghorn in Kössen.
 

Hier die Ergebnisse:

Deutsche Gleitschirmwertung PG Standard ( national ): 35,07 Punkte, Platz 1568 von 2076 Piloten

Top 6 Weltweit ( international ): 126,91 Punkte, Platz 1935 von 3964 Piloten


Statistik: Anzahl Flüge 26, Platz 1211 von 3964 Piloten

Freitag, 29. Juli 2016

Kössen 14. Tag

Letzter Tag hier in Kössen, und endlich etwas Wetterbesserung. Allerdings hatte ich heute Glück und erwischte exakt den richtigen Startzeitpunkt und wurde mit mehr als eine Stunde Airtime belohnt, aber ein Spazierflug war es sicherlich nicht. Ziemlich ruppige Thermik brachte mich bis auf fast 2000 m und forderte einiges. Es wäre noch länger gegangen aber mir war es mehr als genug. So gehen hier im schönen Kaiserwinkel wunderbare 14 Tage zu Ende. Es war nicht immer gutes Flugwetter aber es gab immer ein schönes alternativ Programm, wandern, Wellness, gutes Essen, oder eine kleine Einkaufstour, rundeten den Tag immer ab. Immerhin ging es aber an neun Tagen zum Fliegen, und ich fahre mit einigen Flugstunden nach Hause.
 

Donnerstag, 28. Juli 2016

Kössen 13. Tag

Diese Woche brachte lediglich mäßige Bedingungen mit meist Abgleiterpotential. So auch heute. Die Sonne lies sich nicht wirklich blicken, und so bin ich nur einmal zum Unterberghorn hochgefahren. Immerhin war es ein Flugtag.

Mittwoch, 27. Juli 2016

Kössen 12. Tag

Es fliegt wieder in Kössen. Heute war nach zwei Tagen Pause wieder Flugspass angesagt. Nach einem morgendlichen Abgleiter versuchte ich es noch ein zweites mal. Sogar etwas Thermik brachte mich zu rund einer halben Stunde Airtime. Alles in allem aber ein schöner Tag mit zwei Flügen am Unterberghorn mit dem herrlichen Blick auf das Kaisergebirge.

Dienstag, 26. Juli 2016

Kössen 11. Tag

Sonne, Regen, Gewitter, alles gab es heute im Wechsel. Da blieb der Gleitschirm schön eingepackt. Stattdessen nutzten wir eine schöne Wetterphase zu einer wildromantischen Wanderung zum Klobenstein. Einer schönen Tour mit Hängebrücke, dem netten Gasthaus "Klobenstein" und der Wallfahrtskirche mit dem "geklobenen Stein" (geteilten Stein).
 





Wallfahrtskirche, davor der geteilte Stein
 

Montag, 25. Juli 2016

Kössen 10. Tag

Heute war das Wetter nicht fliegerfreundlich. Hohe Labilität und zeitweise Regen, da geht nichts. Wir fuhren, als Schlechtwetterprogramm zu einem Antikmöbelmarkt in Kirchdorf. Der Besuch war ein absoluter Knaller und wirklich kein Scherz. Wir kauften einen kleinen antiken Schrank für einen Spotpreis. Und jetzt kommt das unglaubliche, der Schrank kommt aus der Räumung der Villa  von Keke Rosberg, dem ehemaligen Formel 1 Weltmeister und Vater von Nico Rosberg. Sachen gibt's, wenn man zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort ist.

Sonntag, 24. Juli 2016

Kössen 9. Tag

Heute war das Wetter wieder besser als vorhergesagt. Es gelang auch heute ein netter Flug vom Unterberghorn.Leider etwas zu früh gestartet und die gute Phase verpasst, aber es kann nicht immer klappen. Nachmittags legte der Wind kräftig zu und ich entschloss mich, nicht noch einmal hochzufahren. Statt dessen sind wir schön, bei strahlendem Sonnenschein, vom Waidachhof nach Kössen spaziert und haben ein lecker "Landekölsch" getrunken. Neuerdings hat dort, direkt am Marktplatz, ein echter Kölner eine schöne Kneipe eröffnet. Am späten Nachmittag  haben wir dann noch ein Sonnenbad auf unserem schönen Balkon genossen, das ist der perfekte Tag, der dann gleich noch mit einem guten Abendessen abgerundet wird. 
 


Blick auf den zahmen Kaiser

 

Samstag, 23. Juli 2016

Kössen 8. Tag

Heute gab es großflächige Ac/Ci Abschirmungen und wenig Wind am Unterberghorn. Dadurch brachte der Flugtag lediglich Abgleiterpotential. Immerhin mein erster Gleitflug der Woche, was man durch die guten Bedingungen der letzte Woche verschmerzen konnte.
Petra zog auch heute ihr Fitnessprogramm in Form von einer ausgiebigen Walking Runde durch.
Nachmittags relaxten wir dann im Schwimmbad und der Sauna im schönen Hotel Waidachhof.
Ein entspannter Tag hier in Kössen.

Freitag, 22. Juli 2016

Kössen 7. Tag

Heute war das Wetter viel besser als die Vorhersage. Somit ging es dann auch mit Gleitschirm hoch aufs Unterberghorn. Den richtigen Zeitpunkt gewählt und ein schöner thermischer Flug von rund einer dreiviertel Stunde war die Belohnung. Nach Mittag spürte man schon eine deutliche Labilisierung und einen weiteren Flug habe ich gecancelt.
Statt dessen sind wir nach Going gefahren (das Bergdoktor-Dorf). Dies war Petra's Wunsch, sie wollte sich den Drehort ihrer Lieblingsschnulze mal anschauen. Jetzt haben wir es endlich mal geschafft... Abends kam ein schweres Gewítter über Kössen, aber morgen soll es wieder schön werden.
 
 
Filmkulisse: Gasthof Wilder Kaiser aus der Serie "Bergdoktor"

Kaisergebirge von Going aus gesehen
 

Donnerstag, 21. Juli 2016

Kössen 6. Tag

Heute kam der angekündigte Wetterumschwung mit leichtem morgendlichen Regen und vor allem starkem Höhenwind. Somit wurde direkt der Flugtag gecancelt. Wir fuhren nach Raubling zu IKO/Corratec, der Sport- und Fahrrad-Outlet ist immer ein Besuch wert. Unschlagbare Preise sind genau das richtige für Schnäppchenjäger. Tipp von uns: Den Salomon Speedcross 3 Trailschuh gibt es dort für einen absoluten Tiefpreis. Wer in der Gegen ist, sollte dort einmal hinfahren.
Zum Nachmittag kam sogar richtig schön die Sonne hervor. Wir fuhren nach Erpfendorf ( Richtung St. Johann) zur Grießbach-Klamm. Ein schönes Ziel für eine 2-Stunden-Tour. Es geht durch eine enge Gebirgsschlucht über Hängebrücken und Holzstege. Schön war es.
 





 

Mittwoch, 20. Juli 2016

Kössen 5. Tag

Hochsommer von über 30 Grad in Kössen. Natürlich war wieder Flugwetter. Allerdings war auch heute wieder ein sehr später Thermik Beginn. Erst so ab 13:00 Uhr ging es "gescheit hoch". Dann aber galt es bei anspruchsvollen Bedingungen zu Fliegen. Für mich ging es sogar bis zur Basis auf rund 2300 m. Gut war es, aber nach rund 75 min hatte ich genug von "Achterbahn" fahren und bin zum Landeplatz. Hier noch ein paar Fotos vom Landen.


Dienstag, 19. Juli 2016

Kössen 4. Tag

Super Flugbedingungen am Unterberghorn. Zwar setzte verlässliche Thermik erst ca. um 13:00 Uhr ein, dafür aber danach mit perfekten Bedingungen. Rund 650 m Startplatzüberhöhung (auf eine Höhe von über 2100 m) bei einer Airtime von rund 1,5 Stunden, was will man mehr. Dazu gab es noch ein flaches Dreieck von rund 20 Punkten. Leider war meine Flugplanung für ein größeres Dreieck nicht ganz aufgegangen, und so musste ich versuchen zum Landeplatz zurückzukommen. Bin aber dennoch sehr zufrieden.

Montag, 18. Juli 2016

Kössen 1. - 3. Tag

Am Samstag sind wir, leider etwas staugeplagt, im schönen Hotel Waidachhof in Kössen angekommen. Diesmal liegen hier 2 Wochen Aufenthalt vor uns.
Sonntag war es entgegen der Wettervorhersage unbeständig und windig. Leider kein Flugwetter für den ersten Flug am Unterberghorn. Wir genossen unseren ersten Tag und relaxten Nachmittags im schönen neugestalteten Wellnessbereichs des Hotels.
Heute war das Wetter aber endlich etwas sommerlich und mir gelang ein wunderbarer Flug vom Unterberghorn von rund 1,5 h bei tollen ruhigen thermischen Bedingungen, die mich sogar bis über das Gipfelkreuz und mehr als 1800 m brachten. Allerdings hatte ich Glück mit dem richtigen  Startzeitpunkt und der Flugtaktik. Es war sicherlich der längste und höchste Flug des Tages. Für die nächsten drei Tage schaut der Wetterbericht sehr gut aus, und hoffentlich gelingen gute Flüge und auch einige Wandertouren.  

Montag, 11. Juli 2016

Sportschießen Saison 2016 "Landesverbandsmeisterschaften"

Petra 1x Gold/ 2x Silber ; Dimi 2x Gold/1x Silber


Extrem erfolgreiche Landesverbandsmeisterschaften 2016 sind vorbei.
Anstrengende Wochen, mit teils nervenaufreibenden und dramatischen Ausgängen liegen hinter uns.
Das Erfreuliche ist; Wir  haben jeder drei Medaillen gewonnen (siehe LVM-Ticker) und jeder stand mindestens einmal als Landesmeister 2016 in der Mitte des "Stockerl"

Man muss dabei beachten das es bei meinen 6 Disziplinen, fünf verschiedene Mannschaftskonstellationen gab. Ebenso bei der Petra in 5 Disziplinen drei unterschiedliche Mannschaften. Bei Armbrust 10 m konnten die Mannschaften sogar gemischt werden, und somit sind wir sogar gemeinsam Landesmeister mit der Mannschaft geworden und jeder einzelne dann noch Vizemeister in seiner Klasse.


Begonnen hatte aber alles mit dem Riesenerfolg mit der Herren Zimmerstutzen-Mannschaft. Auf "dem Papier" hatte wir im Vorfeld gar keine Erwartungen. Und dann so ein sensationeller Erfolg, gekrönt mit dem Titel (sogar mit riesigem Vorsprung auf den Zweitplatzierten).
Danach, wie berichtet, war unser Einstieg mit der Armbrust unfassbar erfolgreich. Wir sind perfekt in dieser Disziplin eingestiegen.
Zu einem wahren Krimi entwickelte sich abermals Luftgewehr der Damen. Spannender gehts nicht, um am Schluss mit dem Vizelandesmeister gekrönt zu werden.


Leider ist es bei den Kleinkaliberdisziplinen nicht ganz so gut gelaufen und wir mussten uns dort leider geschlagen geben. Wir waren aber meist in den Einzelpatzierungen im oberen Drittel und erreichten in den Mannschaften  "Topp-Ten" Plätze. Erwähnenswert sind die Damen beim KK 100m Wettbewerb in Oberlahnstein, die denkbar knapp den vierten Patz belegten (mit dem gleichen Ergebniss wie die Bronzemedaille, doch etwas schlechter in den letzten 10 Schuss ausgeschossen).
Etwas enttäuschend war mein Abschneiden mit den Tüschenbroichern. Leider war dort keine Medaillen-Platzierung erreicht worden, und die Qualifikation im KK-Liegend zur Deutschen Meisterschaft wurde verpasst.

Jetzt gibt es erst einmal eine kleine Pause, bevor neue Aufgaben vor uns liegen. Und bis dahin erfeuenen wir uns an den tollen Erfolgen im Olympiajahr 2016.


Hier die Platzierungen im Einzelnen:




Petra für die Sportschützen Köln Stammheim
Luftgewehr Auflage:        26. Platz Einzel   2. Pl. Mannschaft
Zimmerstutzen Auflage:  16. Platz Einzel   5. Pl. Mannschaft
KK 50m Auflage:             29. Platz Einzel   7. Pl. Mannschaft                            
KK 100m Auflage:           19. Platz Einzel   4. Pl. Mannschaft  
Armbrust 10m Auflage:     2. Platz Einzel   1. Pl. Mannschaft
 
Dimitri für die Sportschützen Köln Stammheim  
Luftgewehr Auflage:       49. Platz Einzel   9. Pl. Mannschaft
Zimmerstutzen Auflage:   9. Platz Einzel   1. Pl. Mannschaft    
Armbrust 10m Auflage     2. Platz Einzel   1. Pl. Mannschaft          


und für SSV Tüschenbroich 
KK 50m Auflage:            31. Platz Einzel  11. Pl. Mannschaft
KK 100m Auflage:          28. Platz Einzel    5. Pl. Mannschaft
KK Olympisch Match:     37. Platz Einzel    6. Pl  Mannschaft
                    


Sonntag, 26. Juni 2016

++++LVM-TICKER++++Vize - Landesmeister++++

Petra auf der Erfolgswelle!!
 
Heute wurde die Landesverbandsmeisterschaft in der Disziplin Luftgewehr-Aufgelegt in der Altersklasse in Frechen ausgetragen. Schon wieder regnete es für die Damen Medaillen. Mit der Mannschaft wurde Petra mit super Ergebnissen Vize-Landesmeister. Ein tolles Ergebnis.
Dimi und seine Mannschaft spielten bei der Medaillenvergabe heute keine Rolle, landeten aber trotzdem mit einem respektablen Ergebnis unter die TOP 10.
 
 


Samstag, 25. Juni 2016

++++LVM-TICKER++++Landesmeister++++


Weiter auf der Erfolgswelle bei den diesjährigen Landesmeisterschaften

 
In Haan wurde zum ersten Mal der Landesmeistertitel in der Disziplin Armbrust - 10m Auflage ausgetragen.
Wir sind mit großen Erwartungen in den Wettbewerb gegangen und sind diesen auch gerecht geworden.
In dieser Disziplin konnten Mannschaften gemischt (Damen und Herren) aufgestellt werden.
Somit gab es die Konstellation, dass Dimi das Vergnügen hatte, mit zwei Damen eine Mannschaft zu stellen. Ein riesiger Erfolg : Wir wurden Landesmeister!!
Damit noch nicht genug = Wir beide wurden in der Einzelwertung in den jeweiligen Damen – und Herrenklassen mit hervorragenden Leistungen VIZE-LANDESMEISTER!! und fuhren beide mit einer Gold- und Silbermedaille nach Hause.
Mit stolzgeschwellter Brust treten wir beide morgen, am Sonntag, bei der nächsten Landesmeisterschaft Luftgewehr-Auflage, die in Frechen ausgetragen wird, an.






Sonntag, 19. Juni 2016

++++LVM-TICKER++++Landesmeister++++

Heute errang unsere Herren-Alterklasse-Mannschaft auf der Landesverbandsmeisterschaft Zimmerstutzen-Auflage den Landesmeistertitel 2016.
Nach einem dramatischen Wettkampf für die ersten beiden Schützen (mit bereits sehr guten Leistungen in der ersten Lage) kam es auf den dritten Schützen an.
Dieser behielt Gott sei Dank die Nerven und kam mit einem "Spitzenergebnis" vom Stand.
Nach langem Zittern und Bangen der Schützen sowie der Betreuer stand fest: Der Landesmeistertitel 2016 in der Disziplin Zimmerstutzen-Auflage geht nach Köln-Stammheim.
In der Einzelwertung konnte Dimi dazu mit dem 9. Platz sehr zufrieden sein.
Nachmittags trat Dimi dann nochmals in der Disziplin 50 m KK-Auflage für den SSV-Tüschenbroich an.
Hier musste er sich in der Einzelwertung wie auch in der Mannschaftswertung mit mittleren Platzierungen zufrieden geben.
Petra hatte einen Tag vorher mit der Damenmannschaft auch sehr zufriedenstellende Ergebnisse. Es wurden zwar keine Medaillen gewonnen, aber alle konnten mit einem zufriedenen Lächeln nach Hause fahren.
Nächstes Wochenende gehen die Landesmeisterschaften weiter: Samstag Armbrust-Auflage 10m in Haan und Sonntag Luftgewehr-Auflage in Frechen.
Es ist noch alles drin!