Freitag, 30. September 2016

Kössen 8. Tag

Wieder ein wunderbarer Sommertag. Am morgen sind wir nach St. Johann, zum Bauernmarkt gefahren. Dort werden viele Produkte der Region angeboten. Nett war es.
Dann, am Nachmittag, natürlich wieder hoch zum Startplatz Unterberghorn. Mal wieder ging es ab 14:00 verlässlich nach oben. Mehr als eine Stunde Airtime, bei knackigen Frühjahrsbedingungen, und rund 800 m Startüberhöhung waren die Ausbeute.
Ich habe mir heute nicht nehmen lassen einmal Fotos aus der Luft zu schießen. Allerdings erst ab dem Flug Richtung Kössen, am Gipfel hätte ich die Steuerleinen bei den heutigen Bedingungen niemals losgelassen. Anstrengend war es, aber sehr schön.
 


 

Donnerstag, 29. September 2016

Kössen 7. Tag

Heute haben wir es was ruhiger angehen lassen. Die Wettervorhersage versprach am Unterberghorn allerdings nicht unbedingt "Hochleistungssport". Stabile Wetterlage mit schwacher Thermik, aber dafür Temperaturen von rund 25 Grad. Ich bin um kurz vor 14:00 Uhr (vielleicht ein Hauch zu Früh) gestartet, und viel mehr als ein "Genussflug" war nicht drin.
Dafür genossen wir dann bei bestem Sommerwetter die Sonnenliegen im schönen Garten des Waidachhofs. Danach noch im Schwimmbad und in der Sauna, so kann man sich am Nachmittag auch gutgehen lassen.
Eine interessante Beobachtung ist, das sich bisher die kompletten Blätter an den Bäumen, noch nicht verfärbt haben.  Daher meint man visuell das man noch im Hochsommer ist, und nicht Ende September.

Mittwoch, 28. September 2016

Kössen 6. Tag

Wieder ein wunderbarer Tag hier in Kössen. Während Petra ihre "Walking" Runde absolviert hat, bin ich schon einmal hoch zum Unterberghorn um einen Genussflug durchzuführen.
Allerdings hat die Windrichtung heute auf West gedreht, und ist kräftig aufgefrischt.
Ich bin dann ein zweites mal so um 14:30 Uhr gestartet und es war wieder ein fliegerischer Traum. Heute aber mit perfekten Soaringbedingungen, wie am Abend am El Yelmo oder am San Simeone. Hundert Meter über dem Gipfel waren es exzellente ruhige Bedingungen, dazu noch der Blick auf den bedrohlich wirkenden abgeschatteten Wilden Kaiser, und nach Süden der schneebedeckte Alpenhauptkamm in der Abendsonne angestrahlt. Was war das schön. Fast 2 Stunden Airtime mit so einen Ausblick, wunderschön.

Dienstag, 27. September 2016

Kössen 5. Tag

Der Wetterwahnsinn geht weiter. Auch heute brillanter Sommer (und so soll es auch noch die ganze Woche bleiben) und wir sind mittendrin. Man muss auch mal richtig Glück haben.
Natürlich ging es auch heute genial zum Fliegen, natürlich erst wieder ab 14:00 Uhr, aber daran hab ich mich ja schon gewöhnt. Fazit: Über eine Stunde Airtime, heute mit gemäßigten thermischen Bedingungen.

Montag, 26. September 2016

Kössen 4. Tag

Austrian Summer vom feinsten. Strahlender Sonnenschein und fast 25 Grad Temperatur herrschen immer noch hier im schönen Kaiserwinkl. Heute morgen sind wir aber erst einmal entspannt nach St. Johann in unser "Lieblingseinrichtungshaus" Trop gefahren, natürlich nicht ohne Einkauf von schönen Wohnaccessoires.
Danach startete ich um kurz nach 13:00 Uhr vom Unterberghorn, leider waren die thermischen Bedingungen sehr schwach, und so stand ich nach einen nicht so langen Flug schnell am Boden.
Doch heute wurde es immer besser, also noch einmal hoch und ein neuer Versuch starten.
Startzeitpunkt war um 14:40 Uhr, und jetzt waren es Bedingungen vom aller feinsten, besser kann es im Frühjahr nicht sein. Und das Ende September um diese Uhrzeit.
Nachdem ich den Startplatz um fast 850 m überhöht hatte (max. Höhe von 2331 m) und ich südl. hinter dem Gipfelkreuz war, entschloss ich mich noch auf Strecke zu gehen. Zuerst die Talquerung Richtung Moserberg, die ich locker schaffte, um dort wieder auf eine Höhe von 2100 m aufzudrehen. Dann ging es die Bergkette weiter  nach Westen von Reit im Winkl über Kössen in Richtung Wetterfahne. Leider hab ich dort den Anschluss verloren und hab mich entschieden zurück zum Landeplatz Kössen zu Fliegen um das Dreieck zu schließen . Ergebnis: Ein flaches Dreieck von 28,68 Punkten, und damit der weiteste Flug des Jahres.
Aber vor allem, ein toller Flug mit faszinierender Fernsicht.  Nach einem kleinen Besuch der Dampfsauna, zum Aufwärmen, genießen wir gleich das gute Essen im Waidachhof.

Sonntag, 25. September 2016

Kössen 3. Tag

Sommerwetter im Kaiserwinkl. Heute herrschten wieder sommerliche Temperaturen mit unfassbar guter Fernsicht hier in der Region. Petras Vorschlag war, heute früh die Fernsicht zu nutzen und den Gipfel des Unterberghorn zu erklimmen. Zuerst fuhren wir bis hoch zur Seilbahnstation Bärenhütte.
Ich deponierte dort Schirm und Ausrüstung, und wir wanderten los. Ein anspruchsvoller Weg führt von da aus bis zum Gipfel auf 1773 m. Selten ist von oben ein solch schöner Ausblick auf den Alpenhauptkamm, den Wilden Kaiser und sogar Details vom Chiemsee möglich. Danach erfolgte wieder der Abstieg runter zur Bärenhütte, und ich holte meine Flugausrüstung zum Startplatz. Leider stellte sich heute, in dieser sehr stabilen Wetterlage, keine solch gute Thermik wie gestern ein. Piloten die unterhalb des Gipfels starteten, hatten mehr Glück und konnten die zaghafte Thermik nutzen. Heute war vom SP auf 1500 m nicht viel zu holen. Man kann nicht immer alles richtig machen, aber ich genoss den netten Flug in dieser tollen schönen Gegend.
Aber vor allem genossen wir beide den heutigen  "Tag", zuerst die schöne Wanderung  und dann noch einen netten Flug, was will man mehr.
 
Blick vom Weststartplatz auf den Wilden Kaiser

Blick Richtung Alpenhauptkamm

Am Gipfelkreuz

Blick Richtung Chiemsee

Was für ein Ausblick.......

Startplatz an der Bärenhütte

Gut gestartet

Hoch über Kössen
 
 
 
 
 

Samstag, 24. September 2016

Kössen 1. + 2. Tag

Da ist doch vor ein paar Wochen der Supergau eingetreten. Über  Nacht sagten 10 Mitreisende der diesjährigen Ölüdeniz Tour, aus unterschiedlichen Gründen ab. Die Vorfreude auf diese schöne Tour löste sich bei uns beiden dann schlagartig in Luft auf, und wir cancelten die Reise auch. Eine Alternative musste sofort her, und wir entschlossen noch einmal nach Kössen zu fahren. Kurze Anfrage im Waidachhof und schon war für uns Stammgäste eine Junior-Suite gebucht.
 
Gestern sind wir locker und entspannt, mal ohne Ferienreiseverkehr, in Kössen angekommen.
Und heute, am Samstag, erwartete uns traumhaftes Frühherbst/Spätsommer Wetter. Strahlender Sonnenschein und weit über 20 Grad, was will man mehr.
Natürlich bin ich hoch aufs Unterberghorn um mal wieder meine Flugausrüstung zu lüften. Die Thermik setzte heute extrem spät (ab 14:00 Uhr) ein, dafür aber dann, für die Jahreszeit mit hervorragenden Bedingungen. Der Flug brachte mich in 75 min, 630 m über den Startplatz. Dazu kam sogar ein netter Streckenflug in Form eines flachen Dreiecks mit 17,33 Punkten heraus. Was für ein Auftakt! Morgen soll es, laut Wetterbericht, genau so schön werden.

Freitag, 16. September 2016

Deutsche Meisterschaft im Streckenfliegen 2016

Seit dem 15.9.2016 ( Saison v. 16.9.2015 - 15.9.2016 ) ist der DHV-XC 2016 beendet. Die neue Saison startete ich Ende September mit der schönen RML Clubtour nach Ölüdeniz. Gutes Wetter und gute Flugtage machten die Tour wieder zu einem Erlebniss.
Danach war im Januar netter Flug am Bausenberg möglich.
Dann, Ende März starteten wir unsere lange Australientour mit Wohnmobil. Es war wunderschön und imposant Australien ein wenig kennenzulernen. Dazu noch schöne Flugerlebnisse an der Great Ocean Road (Spion Kop in Fairhaven) und am Mystic in Bright rundeten die Tour ab.
Leider fiel das Flugfrühjahr (Wetter und Zeitbedingt) aus, aber im Juli empfing mich das Unterberghorn in Kössen/Tirol mit einigen guten Flugtagen und kleinen Streckenflügen.
Danach konnte ich leider zeitbedingt das schöne Spätsommer Wetter nicht mehr für Flüge in unserer Region nutzen.


Abermals haben 2016 mehr Piloten teilgenommen und die Leistungen sind abermals gestiegen. Gegenüber 2015 war meine Punktzahl in der Nat.Wertung (Sportklasse) geringer und in der Int. Wertung etwas höher als 2015. Ich hatte sehr schöne, und auch einige lange Flüge (über 21,07 Flugstunden mit insgesamt 198,07 km Flugstrecke), was mich im großen und ganzen recht zufrieden macht. 



Nachdem unsere geplante Ölüdeniztour abgesagt ist , zieht es mich bald noch einmal zum Unterberghorn in Kössen.
 

Hier die Ergebnisse:

Deutsche Gleitschirmwertung PG Standard ( national ): 35,07 Punkte, Platz 1568 von 2076 Piloten

Top 6 Weltweit ( international ): 126,91 Punkte, Platz 1935 von 3964 Piloten


Statistik: Anzahl Flüge 26, Platz 1211 von 3964 Piloten