Montag, 26. September 2016

Kössen 4. Tag

Austrian Summer vom feinsten. Strahlender Sonnenschein und fast 25 Grad Temperatur herrschen immer noch hier im schönen Kaiserwinkl. Heute morgen sind wir aber erst einmal entspannt nach St. Johann in unser "Lieblingseinrichtungshaus" Trop gefahren, natürlich nicht ohne Einkauf von schönen Wohnaccessoires.
Danach startete ich um kurz nach 13:00 Uhr vom Unterberghorn, leider waren die thermischen Bedingungen sehr schwach, und so stand ich nach einen nicht so langen Flug schnell am Boden.
Doch heute wurde es immer besser, also noch einmal hoch und ein neuer Versuch starten.
Startzeitpunkt war um 14:40 Uhr, und jetzt waren es Bedingungen vom aller feinsten, besser kann es im Frühjahr nicht sein. Und das Ende September um diese Uhrzeit.
Nachdem ich den Startplatz um fast 850 m überhöht hatte (max. Höhe von 2331 m) und ich südl. hinter dem Gipfelkreuz war, entschloss ich mich noch auf Strecke zu gehen. Zuerst die Talquerung Richtung Moserberg, die ich locker schaffte, um dort wieder auf eine Höhe von 2100 m aufzudrehen. Dann ging es die Bergkette weiter  nach Westen von Reit im Winkl über Kössen in Richtung Wetterfahne. Leider hab ich dort den Anschluss verloren und hab mich entschieden zurück zum Landeplatz Kössen zu Fliegen um das Dreieck zu schließen . Ergebnis: Ein flaches Dreieck von 28,68 Punkten, und damit der weiteste Flug des Jahres.
Aber vor allem, ein toller Flug mit faszinierender Fernsicht.  Nach einem kleinen Besuch der Dampfsauna, zum Aufwärmen, genießen wir gleich das gute Essen im Waidachhof.

Keine Kommentare: