Freitag, 29. Dezember 2017

Sportjahr 2017

Wie immer in den letzten Jahren, gibt es auch für 2017 wieder mein "Sportjahr" Rückblick.

Gleitschirmfliegen:

Wettertechnisch war es in diesem Jahr, bei uns in der Region, extrem schwierig.
Meine "Moselausbeute" war 2017 eine Katastrophe. Ab Wochenenden hat das Wetter irgendwie nie gepasst.
Das positive des Flugjahres war, das meine Flugtouren, meist von Wetterglück geprägt waren und daher doch eine stattliche Anzahl von Flügen, mit reichlich Flugstunden zusammengekommen sind. 
Begonnen hat das Flugjahr mit der wirklich schönen Tour zur netten griechischen Insel Lefkada. Schön zum Fliegen, nette Menschen, gutes Essen, tolle Strände, und viele Ausfllugsziele machen die Insel zu einem Geheimtipp. Fünf Flüge an drei Tagen mit über 5 Stunden Airtime konnten sich sehen lassen.
Anfang Juni ging es dann mit Alf und den anderen "Acrofuzzy" Jungs nach Andalusien zum El Yelmo. Endlich wieder in einem meiner Lieblingsfluggebieten. In diesem Jahr wurde der El Yelmo sogar von United Gliders sogar mit einem Award augezeichnet.
http://www.united-gliders.com/index.php/en/
Zu diesem Zeitpunkt fand auch das jährliche El Yelmo Festival statt. Einige gute Flugtage und viel Spaß in Cortijos Nuevos und auf dem Festival machten das schlechte Wetter daheim vergessen.
Schon kurze Zeit später waren mit mit den Gleitschirmfreunden RML gemeinsam beim diejährigen Clubausflug in Kössen.
Natürlich wohnten mir alle gemeinsam im Waidachhof und genossen die Woche mit Fliegen, alternativen Sportarten, guten Essen und die Abende mit Fliegerfreunden.
Im Sommer gönnten wir uns dann noch einmal 2 Wochen im Waidachhof in Kössen mit Fliegen am Unterberghorn.
Recht gutes Wetter und Insgesamt 9 Flugtage rundeten diese schöne Tour ab.
Danach endet mein Flugjahr 2017. Im Herbst und Winter war fliegerisch für mich, bei uns in der Region, eine glatte Nullnummer.


Im Jahr 2017 waren es 33 Flüge mit fast immer viel Airtime.
Die Aufteilung der 33 Flüge 2017:
Österreich 16, Spanien 12, Griechenland 5
Insgesamt war ich 23:44 h in der Luft und erreichte 353,89 XC Punkte bei 231,7 erflogenen Kilometer.



Schießsport:

Schießsportlich war es, nach 2016 wieder ein erfolgreiches Jahr. Der nächste Aufstieg mit der Ligamannschaft in die Landesoberliga, zahlreiche Titel auf Kreis, Bezirk und Gebietsebene, Siege und Top 3 Resultate bei Turnieren
Höhepunkt waren die Erfolge bei den diesjährigen Landesverbandsmeisterschaften. Bei mir war es der Sieg mit der Mannschaft mit der 10m Armbrust, dazu noch der Vizemeister im Einzel mit der Armbrust.
Die Petra konnte mit dem Mannschaftssieg mit der Armbrust und den Einzeltitel bei den Damen, sowie der sensationelle Sieg der Damenmannschaft mit dem Zimmerstutzen, unglaublich stolz sein.

Wir hoffen natürlich auch im Jahr 2018 an diesen Erfolgen anknüpfen zu können.
 
2018 sind wieder tolle Touren geplant: Bisher gebucht ist der RML Clubausflug nach  Lermoos zum Grubigstein. Eine  Alpentour im Sommer, Lefkada, Algodonales sind Ideen für das kommende Jahr die vielleicht einen Platz im Terminplan finden werden.

Ich wünsche allen meinen Freunden, Vereinskollegen und Leser der Internetseite ein gutes, erfolgreiches und vor allem gesundes 2018.

Samstag, 23. Dezember 2017

Sportschießen Saison 2018 "Kreismeisterschaften" + Landesoberliga

Erfolgreiche Kreismeisterschaften der neuen Saison 2018 sind vorbei. 
 
In der Saison 2018 gibt es wieder Neuerungen. Nach der Einführung von Zehntel Wertungen in der Saison 2017 sind es in der neuen Saison u.a. die neuen Altersklasseneinteilungen und die teilweise Einführungen von gemischten Mannschaften, sowie mehr Möglichkeiten zur Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft.
Aber es geht erst mal mit den Kreismeisterschaften los, und haben mit guten Resultaten und Platzierungen, fast ausnahmslos auf dem "Treppchen" gestanden. Geschlagen wurde man fast ausschließlich von eigenen Mannschaftskollegen oder einer weiteren Mannschaft des eigenen Vereins, was dir Stärke unserer Vereine demonstriert.
 
Nun freuen wir uns auf die bevorstehenden Aufgaben, der nächsten Meisterschaftsebene "Bezirksmeisterschaften".
 
Hier die Platzierungen der Kreismeisterschaft im Einzelnen:

Petra für die Sportschützen Köln Stammheim (Kreis 071, Köln rechtsrheinisch)

Luftgewehr Auflage:       n.z.Q.   Einzel         2. Platz Mannschaft
KK 50m Auflage:                   4.   Einzel         1. Platz Mannschaft 
KK 100m Auflage:                 3.   Einzel         1. Platz Mannschaft
Zimmerstutzen Auflage:        2.   Einzel         1. Platz Mannschaft 
Armbrust 10m Auflage:         4.   Einzel         2. Platz Mannschaft
           

Dimitri für die Sportschützen Köln Stammheim (Kreis 071, Köln rechtsrheinisch)

Luftgewehr Auflage:        n.z.Q.   Einzel        1. Platz Mannschaft
Zimmerstutzen Auflage:        2.    Einzel        2. Platz Mannschaft 
Armbrust 10m Auflage:         2.    Einzel        2. Platz Mannschaft
           

und für SSV Tüschenbroich (Kreis 065, Heinsberg)
KK 50m Auflage:                   1. Einzel           1. Platz Mannschaft
KK 100m Auflage:                 2. Einzel           1. Platz Mannschaft
KK Olympisch Match:            3. Einzel           1. Platz Mannschaft



Landesoberliga für die Sportschützen Köln Stammheim:

Nun mussten wir uns nach dem dritten Aufstieg in der Disziplin Luftgewehr Auflage hintereinander, in der Landesoberliga, der zweithöchsten Liga in dieser Disziplin, bewähren. Unser Ziel war es den Klassenerhalt zu schaffen.
Neu für uns waren die Staffeltage mit jeweils 2 Wettkämpfen an einem Tag sowie die direkten Paarungen, wobei man den Gegner im direkten Vergleich besiegen musste, um einen Einzelpunkt zu holen. Bei einer Mannschaftstärke von 5 Schützen gab es somit immer einen Mannschaftssieger. Selbst bei Ringgleichheit, in den Paarungen, musste dann die Entscheidung im Stechen fallen.
Auch die Anwesenheit von Publikum, einem Moderator, den Umgang mit lautstarken Applaus, sowie der Modus der Wettkämpfe stellten uns vor großen Aufgaben. Nervenstärke war bei den teilweise unfassbar spannenden Wettkämpfen gefragt.
Die Petra hat eine großartige Saison gemeistert und hat viele Duelle gewonnen. Bei mir war der Start etwas holprig, doch Routine und Erfahrung im Schießsport, brachten ab der Mitte der Saison die von mir erwarteten Leistungen.
 
Am Ende war es ein hervorragender 4. Platz in der oberen Tabellenhälfte. Das war mehr als wir uns vorher gedacht haben. Wir haben viel gelernt und gehen motiviert in das zweite Ligajahr, das so ab Oktober 2018 beginnen wird.
 

Montag, 4. Dezember 2017

Kreuzfahrt als Jahresabschluss

Letzte Woche sind wir noch einmal dem schlechten November/Dezember Wetter entflohen. Wir gönnten uns eine Woche Kanarentour mit dem TUI Schiff "Mein Schiff 4". Das erst 2015 in Betrieb genommene Schiff startete in La Palmas auf Gran Canaria. Danach ging die Route nach Madeira, La Palma, Teneriffa und dann noch ein Stopp auf Fuerteventura, bevor wir wieder in Las Palmas anlegten.
Bis auf ein wenig Regen auf Madeira passte das Wetter in der ganzen Woche. Dazu das tolle Konzept von "Mein Schiff", was will man mehr.
Wir reisten sogar einen Tag vor der Kreuzfahrt (Sonntag-Sonntag) auf Gran Canaria an und verbrachten noch einen schönen Abend in Las Palmas. Somit konnten wir am anderen Morgen früh einchecken und schon den Tag an Bord genießen.
Eine Woche mit netten Leuten Spaß gehabt, gut gegessen und getrunken, einige Kanaren Inseln gesehen und uns auf einem wunderbaren Schiff gut gehen lassen ist die perfekt Tour um aus dem tristen Deutschland zu entfliehen.

 
Funchal, Madeira
 
Santa Cruz, La Palma

Santa Cruz, La Palma

Santa Cruz, La Palma

Santa Cruz de Tenerife

Santa Cruz de Tenerife

Santa Cruz de Tenerife


Santa Cruz de Tenerife

Santa Cruz de Tenerife

"Mein Schiff 4"
Funchal, Madeira

Funchal, Madeira
Las Palmas, Gran Canaria

Puerto del Rosario, Fuerteventura
 

Montag, 2. Oktober 2017

Sportschießen Saison 2017 "Gebietsmeisterschaft" und Turniere

Moderne "Sportgeräte" eines Sportschützen


Gebietsmeisterschaft:

Zum Abschluss der Meisterschaftssaison 2017 fanden im September  die Gebietmeisterschaften (5 von 17 Bezirken aus dem NRW Teil des Landesverband nehmen teil) statt. Nach den erfolgreichen Landesverbandsmeisterschaften konnten wir auch bei dieser Meisterschaft  glänzen und uns mit vorderen Platzierungen in die Siegerlisten eintragen.
Leider platzen beide Herrenmanschaften, und ich konnte nur im Einzel an den Start gehen.
Die Petra erreichte gute Platzierungen im Einzel und war mit Ihren Leistungen recht zufrieden. Desweiteren holten die Damenmannschaften im Luftgewehr den dritten und im Kleinkaliber eine guten zweiten Rang
Bei mir waren es  eine hart erkämpfte Bronze Medaille im Luftgewehr (nur 0,1 Ringe zum Silberrang). Dazu noch ein guter Fünfter Rang im Kleinkaliber (auch nur 0,3 Ringe zum Podiumsplatz). Alles in allem, ein schöner Abschluss einer langen Saison.


Petra für die Sportschützen Köln Stammheim
Luftgewehr Auflage       7. Platz Einzel   3. Platz Mannschaft
KK 50m Auflage          11. Platz Einzel   2. Platz Mannschaft 
 
Dimitri für die Sportschützen Köln Stammheim 
Luftgewehr Auflage       3. Platz Einzel                


und für SSV Tüschenbroich
KK 50m Auflage            5. Platz Einzel  

Pokalschießen in Balken:

Auch bei diesem gut besetzten Turnier glänzten wir mit guten Leistungen. Petra erreichte auch hier gute Top Ten Platzierungen..
 
Nachdem ich bei vier Teilnahmen 2012/2014/2015/2016 vier mal gewonnen hatte, war es in diesem Jahr "nur" der 3. Platz im KK 50 m Auflage.
Dazu kam noch ein sehr guter 2. Platz mit einer ansprechenden Leistung in der Disziplin 60 Schuß Kleinkaliber Liegend.
 

Marathonschießen in Köln:

Gestern fand in Köln die 10. Auflage im Marathonschießen statt. Bei diesem Wettbewerb müssen in 90 min 120 Schuß mit dem Luftgewehr abgegeben werden. Ein anstrengender Wettbewerb, bei dem man bis zum Schluß nicht eine Sekunde unkonzentriert sein darf. Die Leistungsbreite des Teilnehmerfeldes war wieder sehr hoch und es mussten Top - Ergebnisse für eine vordere Plazierung erbracht werden.
Petra holte in der Damenklasse mit einem guten Ergebniss einen tollen zweiten Platz.
Ich hatte wieder einen sehr guten Tag erwischt kam mit 1195 Ringen nahe an meinen Turnier und Disziplin Rekord aus dem Jahre 2015 von 1198 bei 1200 möglichen Ringen heran. Ein super Ergebniss, was natürlich den Turniersieg bedeutete.
Unsere gemischte Mannschaft wurde dazu mit viel Vorsprung Erster.

Anstrengende Wochen liegen hinter uns, doch die Leistung passte und einige Titel und Podiumsplätze wurden erreicht. Das war schießsportlich ein "goldener Oktober".



Ausblick auf die neue Saison:

Im Moment wird mit Spannung unser erster Staffeltag als Aufsteiger im Luftgewehr in der Landesoberliga erwartet.
Schon bald geht die 2018 Saison auf kleiner Ebene mit den Kreismeisterschaften los. Allerdings erwarten uns viele Neuerungen seitens des Deutschen Schützenbundes. Hier die wichtigsten Veränderungen.
- Verschiebung und Neueinteilung der Altersklassen-
- Mix Mannschaften, Damen und Herren in allen Auflagedisziplinen-
- Möglichkeit der Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft-
- Weniger Mannschaftstitel durch die Zusammenlegung (z.B. Armbrust 10 m A nur noch eine Mannschaftswertung für alle Klassen)
- Aufwertung des Medaillengewinns mit der Mannschaft-
uvm.



 


 

Sonntag, 17. September 2017

Deutsche Meisterschaft im Streckenfliegen 2017

Seit dem 15.9.2017 ( Saison v. 16.9.2016 - 15.9.2017 ) ist der DHV-XC 2017 beendet. Die neue Saison startete ich Ende September mit der schönen Tour nach Kössen.  Nach der Ölüdeniz Absage war es eine perfekte Herbsttour. Gutes Wetter und ungewöhnliche gute thermische Flugtage wie man es in dieser Jahreszeit nicht immer hat . 
Dann, im Mai, wollte ich einmal etwas neues entdecken. Wir planten eine Tour zur griechischen Insel Lefkada. Auch da waren einige gute Flugtage, mit rund 6 h Airtime, auf dieser wunderschönen Insel möglich.
Im Juni entschloss ich mich wieder mit zum El Yelmo in Andalusien zu fahren. Gutes Wetter, viel Spaß auf dem El Yelmo Festival, und gute Flüge machten auch diese Woche zu einer gelungen Tour.
August war wieder das Unterberghorn in Kössen/Tirol unser Ziel. Zwei Wochen mit einigen guten Flugtagen und kleinen Streckenflügen war auch da die Ausbeute.
Danach konnte ich leider Wetter und Zeitbedingt  nicht mehr für Flüge in unserer Region nutzen.

Abermals haben 2017 mehr Piloten teilgenommen und die Leistungen sind abermals gestiegen. Gegenüber 2016 war meine Punktzahl in der Nat. Wertung (Standardklasse) höher und in der Int. Wertung etwas höher als 2016. Ich hatte sehr schöne, und auch einige lange Flüge ( 31,21 Flugstunden mit insgesamt 307,1 km Flugstrecke), was eine Punktzahl von 473,59 ergab und mich im großen und ganzen recht zufrieden macht. 


Hier die Ergebnisse:

Deutsche Gleitschirmwertung PG Standard ( national ): 51,04 Punkte, Platz 1478 von 2490 Piloten

Top 6 Weltweit ( international ): 128,20 Punkte, Platz 2373 von 4133 Piloten


Statistik: Anzahl Flüge 43, Platz 696 von 4133 Piloten

Freitag, 1. September 2017

Kössen 13. + 14. Tag

Gestern morgen gab es eine föhnige Südströmung am Unterberghorn und von weitem konnte man schon den Kaltfrontaufzug erkennen. Das war mir alles nicht geheuer und so verzichtete ich auf meinen heutigen Flug. Sicher ist sicher. Eine Handvoll Piloten wagten es trotzdem, aber mein Verständnis hielt sich für solche Aktionen in Grenzen.
Somit verbrachten wir den Tag ruhig.
Heute gibt es hier in Kössen den angekündigten Dauerregen. Einige Erledigungen und etwas Wellness füllen somit unseren letzten Tag hier im Kaiserwinkl. Wetterbesserung ist nicht in Sicht und somit reisen wir, einen Tag früher, schon morgen ab.
Alles in allem hat es aber gepasst, insgesamt 9 Flugtage mit einigen guten Flügen war die Flugausbeute.
Dazu natürlich auch einige Wanderungen und viel Spaß mit vielen Wiedersehen von Fliegerfreunden hier in Kössen.

Mittwoch, 30. August 2017

Kössen 12. Tag

Heute morgen starteten wir, bei brütend heißen Wetter, eine schweißtreibende Wanderung zur Edernalm am Staffelberg. Wir genossen die Idylle und Ruhe auf der Terrasse der Alm.
Am Nachmittag bin ich dann noch hoch zum Unterberghorn. Schwache Thermik bei sehr späten Start (15:30 Uhr) forderte einiges an Geduld. Eine knappe halbe Stunde Airtime war harte Arbeit. Natürlich gönnte ich mir auch heute den Flug zum Hotel.
Es ist schon ein gewisser Luxus direkt am Hotel Waidachof landen zu können. Dazu noch die schönen Zimmer, gutes Essen, Schwimmbad und Sauna als Schlechtwetterprogramm, was will man als Gleitschirmflieger mehr.
Morgen naht eine Kaltfront, Regen und Gewitter beenden dann erst einmal den Sommer. Ich hoffe morgen Mittag noch einen Abschlussflug machen zu können. Danach geht mit Sicherheit, flugtechnisch nichts mehr.
 
Aufstieg zur Alm

Blick von der Edernalm ins Tal
Landung am Waidachhof
 

Dienstag, 29. August 2017

Kössen 10. + 11. Tag


Gestern bot uns der Kaiserwinkl leider kein Flugwetter. Regen und Gewitter prägten den Tag, und leider sind unsere Schweizer Freunde nach ihrem Kurzurlaub wieder abgereist.
Am Vormittag fuhren wir aber alle gemeinsam noch nach Raubling zum unserem Lieblingsoutlet. Wir verließen aber glücklich und zufrieden mit einigen Schnäppchen im Gepäck das Geschäft.
Heute war aber der Fliegergott wieder gut gesinnt. Strahlender Sonnenschein und sehr warme Temperaturen. Allerdings tat sich die Thermik heute schwer, so ab 14:30 Uhr ging es erst verlässlich nach oben. Mir gelang ein schöner Flug von einer Stunde, 400 m SP Überhöhung, und einer Talquerung zum Moserberg mit anschließender Landung am Hotel. Nett war es.

Sonntag, 27. August 2017

Kössen 9. Tag

Immer noch eine stabile Wetterlage. Sonnig, aber ein Tag mit Abgleiterpotential. Irgendwie hatten aber alle Piloten Spaß am entspannten Fliegen. Hat mich an Tagen in den Neuzigern erinnert, wo es gar nicht so wichtig war wie hoch, lange oder weit einer geflogen ist. Alle hatten Spaß, diesen tollen Sport betreiben zu dürfen.
Aktuell naht ein kräftiges Gewitter.........
 
Startvorbereitungen am West-SP
 
Kössen aus der Luft


Deutsch-Schweizer Freundschaft
 

Samstag, 26. August 2017

Kössen 8. Tag

Sehr heiß hier in Kössen, auch auf den Bergen. Leider auch eine stabile Wetterlage mit wenig Thermik. Wir haben trotzdem zwei schöne Flüge mit Andre und Irene hingekriegt. Wir flogen bei zweiten Flug dann auch zum Hotel, was den beiden sehr viel Spaß gemacht hat. Die Petra ist heute auf den Gipfel gewandert und haben uns jeweils bei unseren Starts wieder getroffen. Ein schöner Tag mit viel Spaß bei unserem Wiedersehen.
 
Irene

Andre bei den Startvorbereitungen

Andre

Mein Start

Nach dem Start, im Hintergrund der Walchsee

Parawaiting

Streckenflug zum Hotel Waidachhof
 

Freitag, 25. August 2017

Kössen 7. Tag

Was für ein zäher Tag, wunderbarer Sommer, doch die Thermik hat sich rar gemacht. Ich bin erst nach 15:00 Uhr gestartet, doch auch da war es sehr schwierig den Einstieg zu kriegen. Nach zähen Kampf entschloss ich mich mit der vorhandenen Höhe bis zum Hotel zu fliegen. Es kann nicht immer klappen und man muss auch mal mit einer knappen halben Stunde zufrieden sein.
Jetzt warten wir sehnsüchtig auf unsere Schweizer Freunden, die schon bald da sein werden.

Donnerstag, 24. August 2017

Kössen 6. Tag

Strahlender Sonnenschein und fast 30 Grad. Besser geht es nicht. Allerdings war es Mittags komplett stabil und fast keine Thermik am Weststartplatz. Mein Versuch endete dann doch mit einem schönen Gleitflug. Aufgeben ist nicht, also noch mal hoch zum Startplatz. Inzwischen hat der Wind auf Nord gedreht und so ab 15:00 Uhr konnten sich die ersten halten. Fertig gemacht und schnell hinterher. Das Ergebnis war ein toller Flug von 1 h 20 min und mit 600 m SP Überhöhung. Bei 2100 m entschloss ich mich noch auf Strecke Richtung Walchsee zu gehen. Das war die richtige Entscheidung, nochmal am Staffelberg Höhe tanken und dann Richtung Waidachhof. Abgerundet wurde der schöne Flugtag mit der Landung hinter dem Waidachhof. Ein perfekter Flugtag mit einem flachen Dreieck von 21,74 Punkten.
Jetzt freuen wir uns gleich auf den Grillabend im Hotel.

Mittwoch, 23. August 2017

Kössen 5. Tag

Heute zeigte der Sommer schon einmal sein freundliches Gesicht. Strahlender Sonnenschein und schon recht warm. Während die Petra ihre tägliche Walkingrunde drehte entschloss ich mich schon zeitig aufs Unterberghorn zu fahren. Das war auch eine recht gute Entscheidung. Am Weststartplatz war schon Mittags ein recht kräftiger Wind. Für mich das Zeichen; Fertigmachen und Starten. Der Lohn war eine gute halbe Stunde Airtime. Danach frischte der Westwind stark auf und am Startplatz herrschte Parawaiting oder "sportliche" Bedingungen in der Luft. Ich habe am Nachmittag lieber die Sonne genossen und etwas für die Urlaubsbräune getan.
Die nächsten Tage versprechen hochsommerliche Temperaturen und wahrscheinlich gute Flugbedingungen. Wir erwarten am Freitag unsere lieben Schweizer Freunde und dann wird sicher am Wochenende das (Flug)Wetter passen.

Dienstag, 22. August 2017

Kössen 4. Tag

Der Sommer und die Sonne hat sich heute doch noch etwas (6/8 Bewölkung) zurückgehalten. Somit sind wir am Vormittag nach St. Johann gefahren. Unser Lieblingsmöbelhaus Trop hat immer ein paar schöne Einrichtungsgegenstände. Am Unterberghorn habe ich bis dahin nichts verpasst.
Zum Nachmittag war es immer noch fast Abgeschattet, aber wie auch gestern den perfekten Startzeitpunkt gewählt und die beste Phase des Tage erwischt. Ein richtig toller Flug mit mehr als 400 m SP Überhöhung bis an die Basis, und 1 h 20 min Airtime erfüllte mich schon mit Stolz. So kann es weitergehen.

Montag, 21. August 2017

Kössen 3. Tag

Der Sommer setzte sich heute noch zögerlich durch. Somit blieb noch Zeit am Vormittag kurz nach Reit im Winkl (Deutschland) zu fahren. Um die Mittagzeit bin ich dann hoch zum Unterberghorn gefahren. Niedrige Basis und immer wieder Sonnenlücken animierte mich zu taktieren, weil ich mir einen Gleitflug ersparen wollte. Bei einer guten Phase gestartet und gut in die Thermik gekommen. Rund 300 m den SP überhöht und 1 h 16 min Airtime bei nicht einfachen Bedingungen erflogen. Gar nicht so schlecht für den Tag. Am Nachmittag genossen wir mit einigen Bekannten das Essen und Trinken in der Fliegerbar vom Sepp Himberger direkt am Landeplatz.
 
 
 

 

Sonntag, 20. August 2017

Kössen 1. + 2. Tag

Gestern sind wir, natürlich mit dem neuen Qashqai, trotz schlechtem Wetter und hohem Verkehrsaufkommen, gut im Waidachhof in Kössen angekommen.
Heute hat sich das Wetter schon stark verbessert. Es gab keinen Regen und es war teilweise schon sonnig. Es gab sogar Flugfenster am Unterberghorn, doch durch die dunklen Wolken und dem föhnigen SW-Wind habe ich mich entschieden, nicht hochzufahren. Stattdessen haben wir eine kleine Wanderung vorgezogen. Zur Belohnung gönnten wir uns dann in der Kölschkneipe mitten in Kössen eine uns vertraute Biersorte. Etwas Wellness mit Schwimmbad und Sauna rundeten den ersten Tag entspannt ab. Und jetzt kommt die gute Nachricht für das Fliegerherz, es wird nun jeden Tag besser und die Prognosen sagen ein längeres Hochdruckgebiet voraus.

Der neue Qashqai

Nach vier Jahren wollte ich mich dann doch von meinem schönen Qashqai trennen, bevor unsere Freundschaft durch Verschleiß und den somit anstehenden Reparaturen getrübt wird.
Diesmal habe ich mich für den großen Bruder, den Qashqai N-Vision, entschieden, mit mehr PS und sehr vielen Extra's. Bei diesem Angebot konnte ich nicht Nein sagen und gesagt = getan, wir haben ihn direkt auf dem Weg nach Kössen quasi "eingefahren". Der Beginn einer hoffentlich langen Freundschaft!!




Dienstag, 18. Juli 2017

Sportschießen Saison 2017 "Landesverbandsmeisterschaften"


Dimi: 1xGold/1xSilber   Petra: 3x Gold

LVM KK Liegend in Dortmund

LVM KK Liegend in Dortmund

Recht erfolgreiche Landesverbandsmeisterschaften 2017 sind vorbei.
Anstrengende Wochen, mit spannenden und nervenaufreibenden Ausgängen liegen hinter uns.
Das Erfreuliche ist; Wir  haben jeder Edelmetall gewonnen und jeder stand mindestens einmal als Landesmeister 2017 in der Mitte des "Stockerl"
Dreimal Gold bei der Petra und bei mir jeweils einmal Gold und einmal Silber.

Man muss dabei beachten das es bei meinen 6 Disziplinen, fünf verschiedene Mannschaftskonstellationen gab. Ebenso bei der Petra in 5 Disziplinen drei unterschiedliche Mannschaften.
Bei der Armbrust 10 m konnten die Mannschaften sogar gemischt werden, und somit sind wir sogar wie im Jahr 2016 gemeinsam Landesmeister mit der Mannschaft geworden, ich dann noch Vizemeister in der Herrenklasse sowie die Petra Landesmeister bei den Damen. Ein toller Erfolg.

Begonnen hatte aber alles mit dem Riesenerfolg der Damen in der Disziplin Zimmerstutzen, gekrönt mit dem Titel (sogar mit riesigem Vorsprung auf den Zweitplatzierten). Dazu noch einen hervorragenden 5. Platz im Einzel für die Petra.

Zu einem wahren Krimi entwickelte sich abermals Luftgewehr der Damen. Spannender geht es nicht, aber am Schluss war es leider in diesem Jahr "nur" der undankbare 4. Platz.

In der Herrenklasse  ist es leider im Kleinkaliber und Zimmerstutzen nicht immer gut gelaufen und wir mussten uns dort leider geschlagen geben. Wir waren aber meist in den Einzelpatzierungen im oberen Drittel und erreichten in den Mannschaften  "Topp-Ten" Plätze. Erwähnenswert ist der KK 100m Wettbewerb in Oberlahnstein, wo wir denkbar knapp den vierten Patz belegten. Nur ein Ring fehlte mir im Einzel, und auch mit der Mannschaft, um die Bronzemedaille zu erringen. Superspannender Wettbewerb, aber leider mit hat es nicht gereicht.  Meine eigenen Leistungen stimmten mich aber meist recht zufrieden und ich konnte Plätze im Vorderfeld erreichen.

Jetzt gibt es erst einmal eine kleine Pause, bevor neue Aufgaben vor uns liegen. Einige Turniere als Vorbereitung, die Gebietsmeisterschaft (sozusagen eine abgespeckte Landesmeisterschaft mit Teilnehmern aus NRW) und natürlich im Oktober der Beginn der Ligasaison im Luftgewehr als Aufsteiger in der Landeoberliga.
 
Hier die Platzierungen im Einzelnen:

 
Petra für die Sportschützen Köln Stammheim
Luftgewehr Auflage:        21. Platz Einzel   4. Pl. Mannschaft
Zimmerstutzen Auflage:    5. Platz Einzel   1. Pl. Mannschaft
KK 50m Auflage:             44. Platz Einzel   7. Pl. Mannschaft                            
KK 100m Auflage:           24. Platz Einzel   5. Pl. Mannschaft  
Armbrust 10m Auflage:     1. Platz Einzel   1. Pl. Mannschaft
 
Dimitri für die Sportschützen Köln Stammheim  
Luftgewehr Auflage:       58. Platz Einzel 12. Pl. Mannschaft
Zimmerstutzen Auflage  12. Platz Einzel   5. Pl. Mannschaft    
Armbrust 10m Auflage     2. Platz Einzel   1. Pl. Mannschaft          


und für SSV Tüschenbroich 
KK 50m Auflage:            18. Platz Einzel    8. Pl. Mannschaft
KK 100m Auflage:            7. Platz Einzel    4. Pl. Mannschaft
KK Olympisch Match:     40. Platz Einzel    7. Pl.  Mannschaft
                    

Freitag, 30. Juni 2017

Kössen 7. Tag

Endlich wieder Flugwetter. Zum Abschluss des Clubausflugs hatte der Fliegergott ein einsehen. Bei netten thermischen Bedingungen konnten alle noch einmal einen oder mehrere Abschlussflüge am Unterberghorn machen. Bei mir war es ein schöner Flug um die Mittagszeit von etwas mehr als eine halbe Stunde.
Somit hatten wir in dieser sehr durchwachsenen Woche immerhin vier Flugtage, wobei der Montag natürlich ein Hammertag war.
Es war auf jeden Fall eine, mit supernetten und sympathischen Menschen, schöne und irre lustige Tour, wo uns auch in der fluglosen Zeit keine Minute langweilig wurde.
Morgen geht es nach Hause, aber schon bald sind wir ja wieder hier im schönen Kaiserwinkel.
 
Im Landeanflug an der Fliegerbar am LP Kössen

Gewitterfront am Nachmittag

Adios Kössen, bis bald


 
 

Donnerstag, 29. Juni 2017

Kössen 5. + 6. Tag

Gestern waren in der gesamten Region Schauer und Gewitter im Angebot. An Fliegen  war nicht zu denken. Wir nutzten den Tag für die Tour zur Flugschule Chiemsee. Dort wurde noch mein neuer Rettungsschirm in mein Gurtzeug eingebaut. Ein Abstecher zum Outlet IKO Corratec durfte natürlich nicht fehlen. Am Abend präsentierten wir dann bei einem Bildervortrag der gesamten Truppe das neue Fliegerziel "Lefkada", wo im Mai die Testtour hinging.
Aber auch heute ging fliegerisch nichts. Am Morgen hatten wir einen Vortrag von einem Advance Mitarbeiter zum Thema: Aufbau von modernen Schirme und das entsprechende Handling bzw. moderne Start und Flugtechniken.
Am Nachmittag wurde es richtig lustig. Wir gingen einer kleinen Truppe zum Bogenschießen. Nach einer Einweisung und etwas Training am Einschiessstand, stand ein Parcours in unwegsamem Gelände bevor. Dort waren Gummitiere postiert, die man dann mit den Pfeilen "erlegen" konnte.  Ein riesen Spaß, weil wir natürlich noch Gummiwildtiere im Nahkampf erlegt haben.
 


 


 

Dienstag, 27. Juni 2017

Kössen 3. + 4. Tag

Gestern war dann der angekündigte Hammertag. Die Prognosen waren vielversprechend, und somit hatten wir einen Spitzenflugtag. Allerdings bei recht knackigen Bedingungen mit 5 m/s Steigen in zerrissener Thermik von allen Seiten. Ich war recht zufrieden, mein erster Flug brachte dann eine Startplatzüberhöhung von 900 m ( auf 2400 m) und ein flaches Dreieck von 22,37 Punkten ein.
Am späten Nachmittag dann noch einmal hoch, und immer noch kräftige thermische Verhältnisse. Auch da ging es nochmal auf fast 2100 m, und ein lockerer Flug mit Landung am Hotel Waidachhof waren möglich. Rund 2 h Airtime und zwei schöne Flüge mit meinem neuen Advance Epsilon 8 brachten mir den ganzen Abend ein Lächeln ins Gesicht.
 
Heute allerdings war es bei weiten nicht so gut. Ein Abgleiter in der schon morgen feuchten und labilen Luft waren die Tagesausbeute. Am Nachmittag entluden sich dann kräftige Gewitter in der ganzen Region. Aber immerhin ein Flugtag.
 
Im Landeanflug zum Hotel Waidachhof

Ankunft nach einem kräftezehrenden Tag

Aber überglücklich............
 

Sonntag, 25. Juni 2017

Kössen 1. + 2. Tag, RML Clubausflug

Nach einer kurzen Nacht (Aufstehen um 02:15 Uhr) starteten wir in Richtung Kössen wo unser diesjähriger Clubausflug mit den Gleitschirmfreunden Rhein-Mosel-Lahn hingeht.
Allerdings hatte ich am Vormittag noch einen Termin in der Flugschule Chiemsee. Dort lag mein nagelneuer Advance Epsilon 8 zur Abholung bereit. Nach vier Jahren musste mal ein neuer Schirm her.
In Kössen angekommen war die Luft am Unterberghorn voller Schirme. Kurz die Müdigkeit beiseite geschoben und rauf auf den Berg, zum Schirmtest. Nicht nur die schöne Farbe (Lime), sondern auch die Flugeigenschaften haben mich auf Anhieb begeistert. Nach einem schönen "Erstflug" von rund einer dreiviertel Stunde, landete ich glücklich und zufrieden.
Am Landeplatz freute ich mich dann schon auf ein Wiedersehen der anderen RML Piloten und Begleiter des Clubausflugs.
Heute gab es dann doch leider, den angekündigten Frontaufzug, mit Regen und unfliegbaren Bedingungen. Aber das schöne Hotel Waidachhof bietet genug Alternativmöglichkeiten, wie Schwimmbad und Sauna usw.

Samstag, 10. Juni 2017

El Yelmo 10. Tag

Nun geht unsere El Yelmo Tour zu Ende. Es war eine richtig gute Zeit, tolle Truppe, gute Flugbedingungen und das Wetter hat gepasst. Was will man mehr.
Auf dem Rückweg nach Madrid haben wir noch einmal einen Stopp an den bekannten Don Quijote Windmühlen bei Toledo eingelegt.

Hier noch der Link der Seite von united-gliders mit tollen Fotos vom El Yelmo. Verantwortlich für die Preisverleihung an den El Yelmo für den Flugspot des Jahres 2017.

http://united-gliders.com/index.php/en/
 

Ach so, gegessen haben wir auch......


Und.... geflogen sind wir auch Nachts um 02:00 Uhr: beim Planking